Fußball Bundesliga
Reservist Podolski bei Bayern nicht unzufrieden

Auch wenn sein Einstand beim Rekordmeister Bayern München bislang mäßig verlief, ist Nationalspieler Lukas Podolski mit dem ersten halben Jahr in München nicht unzufrieden: "Ich wusste, was mich hier erwartet."

Seinen Wechsel zu Rekordmeister Bayern München hat Lukas Podolski trotz seiner Schwierigkeiten beim Branchenprimus noch nicht bereut. "Ich wusste, was mich hier erwartet", sagte der 21-Jährige, der seit seinem Wechsel vom 1. FC Köln zu den Bayern im Sommer kaum über die Rolle eines Reservisten hinaus gekommen ist und erst drei Pflichtspieltreffer erzielt hat, der Bild-Zeitung.

Zwar habe er sich "das ein oder andere" anders vorgestellt, meinte Podolski: "Aber die Situation nach der WM war auch extrem. Wir haben im Sommer durchgespielt, dann stürze ich mich in eine neue Stadt, einen neuen Verein, ein neues Umfeld. Da war vieles nicht so einfach."

Dass er wohl auch in der Rückrunde hin und wieder auf die Bank muss, nimmt Podolski gelassen hin. "Damit kann ich leben", sagte er: "Ich bin 21 und lerne noch dazu. Gerade im ersten Jahr bei Bayern." Dennoch gibt sich der Jungstar selbstkritisch. "Dass ich in der Rückrunde besser spielen muss, weiß ich auch", sagte er.

Das gelte überdies für das gesamte Bayern-Team, ergänzte Podolski. "Fußball muss Spaß machen, klar. Den Zuschauern und uns", sagte er, schränkte aber ein: "Am Ende zählen nur die Punkte."

Die Kritik an der zuletzt häufig behäbigen Spielweise der Bayern ist laut Podolski zwar berechtigt, teilweise aber auch überzogen. "Wir sind der einzige Top-Klub, der noch im DFB-Pokal ist. Wir sind als einziger deutscher Vertreter noch in der Champions League. Und wir haben nur drei Punkte Rückstand auf Werder. Das ist gerade einmal ein Spiel", gab er zu bedenken. Für 2007 erwartet er Besserung: "Ich hoffe, dass es das Jahr der Mannschaft wird. Wir wollen Titel holen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%