Fußball Bundesliga
Rolling Stones ramponieren Stuttgarter Rasen

VfB-Manager Horst Heldt ist entsetzt: Nach einem Konzert der Rolling Stones im Gottlieb-Daimler-Stadion präsentiert sich der Rasen unmittelbar vor dem Bundesliga-Auftakt in einem "katastrophalen" Zustand.

Ausgerechnet kurz vor dem Saisonauftakt gegen den 1. FC Nürnberg hat Bundesligist VfB Stuttgart Probleme mit dem WM-Rasen. Nach einem Konzert der englischen Altrocker Rolling Stones vor 45 000 Zuschauern im Gottlieb-Daimler-Stadion am vergangenen Donnerstag ist der Zustand des Spielfeldes laut VfB-Manager Horst Heldt "katastrophal."

"Unsere schlimmsten Befürchtungen sind eingetroffen. Wir brauchen für die Bundesliga einen komplett neuen Rasen. So etwas gibt es in keiner anderen Bundesliga-Stadt. Als Hauptmieter des Stadions sind wir sehr enttäuscht", sagte Heldt.

Schwer ramponiert sind im Daimler-Stadion vor allem die Bereiche vor den beiden Toren. Die Stadt Stuttgart scheint allerdings keine Probleme mit dem "Acker" zu haben. "So schlimm kann das insgesamt gar nicht sein", sagte Günther Kuhnigk, Leiter des Sportamtes der Stadt Stuttgart.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%