Fußball Bundesliga: Rückendeckung für Trapattoni

Fußball Bundesliga
Rückendeckung für Trapattoni

Giovanni Trapattoni kann mit dem VfB Stuttgart offensichtlich ganz beruhigt in die Rückrunde gehen. Wenige Tage vor dem Beginn der zweiten Saisonhälfte bekam der Italiener Rückendeckung von Aufsichtsratchef Dieter Hundt.

Auch wenn es in der Hinrunde phasenweise nicht so lief wie erhofft: Giovanni Trapattoni muss sich um seinen Job beim Bundesligisten VfB Stuttgart offenbar keine Sorgen machen. Aufsichtsratschef Dieter Hundt hat dem Übungsleiter nach der durchwachsenen Hinrunde demonstrativ den Rücken gestärkt. "Eine Trennung stand nie zur Diskussion. Ich rechne Giovanni Trapattoni hoch an, dass er in der Phase, in der unser Erfolg nicht den Erwartungen entsprach, seinen Weg konsequent weitergegangen ist. Das spricht für ihn und zeigt, dass er eine starke Persönlichkeit ist", sagte Hundt der Sport Bild.

Vor dem Rückrundenstart am kommenden Samstag gegen den abstiegsbedrohten MSV Duisburg (15.30 Uhr/live bei Premiere) untermauerte Hundt, dass die Schwaben bis Saisonende am "Maestro" festhalten werden. "Daran besteht aus heutiger Sicht überhaupt kein Zweifel", meinte der 67-Jährige, nachdem Präsident Erwin Staudt und Ex-Manager Herbert Briem in der Hinrunde mit einigen Aussagen die Diskussionen um Trapattonis Zukunft beim VfB immer wieder geschürt hatten.

Saisonziel Uefa-Cup-Platz

Während "Trap" in der Rückrunde offenbar in Ruhe arbeiten kann, verlagerte Hundt den Druck auf die Mannschaft: "Das Saisonziel heißt Uefa-Cup. Um das zu erreichen, müssen wir in der Rückrunde sechs bis acht Punkte mehr einfahren als in der Hinserie." Mit bislang 25 Zählern rangieren die Stuttgarter derzeit einen Punkt hinter einem Uefa-Cup-Platz.

Eine überraschende Trendwende hat unterdessen der neue Sportdirektor Horst Heldt in Sachen Markus Babbel herbeigeführt. Der eigentlich abwanderungswillige Ex-Nationalspieler wird in den kommenden Tagen seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag offenbar sogar um ein Jahr bis 2007 verlängern. "Der Trainer hat ihm klar gemacht, dass er ein wichtiger Spieler für uns ist", meinte Heldt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%