Fußball Bundesliga
Rummenigge bei Toni-Transfer zuversichtlich

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat im italienischen Fernsehen seine Zuversicht geäußert, Angreifer Luca Toni zur kommenden Saison zu verpflichten. Außerdem ist Robin van Persie beim FCB im Gespräch.

Karl-Heinz Rummenigge glaubt an einen Transfer von Italiens Weltmeister Luca Toni zum FC Bayern München. "Toni? Ich glaube, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Hoffentlich wird er auch in München viele Tore schießen", erklärte der Vorstandschef des deutschen Rekordmeisters in Italiens öffentlich-rechtlicher TV-Anstalt RAI.

Der 30 Jahre alte Torjäger musste sich in der vergangenen Woche einer Operation am Fuß unterziehen. "Die Operation besorgt uns nicht. Es war durchaus kein komplizierter Eingriff und alles ist gut verlaufen", sagte Rummenigge. 18 Mill. Euro soll Toni kosten.

Einmal mehr verdeutlichte Rummenigge aber auch, dass der FC Bayern noch einige weitere Stars verpflichten will: "Wir verhandeln mit verschiedenen Spielern, damit wir eine konkurrenzfähige Mannschaft aufbauen können."

Van Persie in München im Gespräch

Einer der Kandidaten soll englischen Medienberichten zufolge der niederländische Nationalspieler Robin van Persie vom FC Arsenal sein. Außerdem sind die Bayern weiter an einer Verpflichtung von Nationalspieler Marcell Jansen von Borussia Mönchengladbach interessiert. Über eine Verpflichtung von Franck Ribery (Olympique Marseille) und Ricardo Quaresma (FC Porto) wird zudem ebenso weiter nachgedacht, wie über die Rückkehr von Ze Roberto (FC Santos).

Dass Stürmer Claudio Pizarro die Münchner verlassen wird, ist kein Geheimnis mehr, nun gibt es aber weitere Interessenten für den Peruaner neben dem FC Chelsea. Vertreter der Glasgow Rangers sollen sich schottischen Medienberichten zufolge mit dem Berater des Nationalspielers getroffen haben, und auch Juventus Turin pokert mit.

Auch Stürmer Roque Santa Cruz will nach wie vor den Klub verlassen, seine "erste Option" sei Betis Sevilla, obwohl er finanziell bessere Angebote habe, sagte er der spanischen Sporttageszeitung Marca. Der Nationalspieler Paraguays kritisierte aber die Verhandlungsstrategie der Bayern-Bosse. Die hätten ihm und Betis eine für den Transfer fällig Summe genannt - "und nun plötzlich wollen sie mehr".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%