Fußball Bundesliga
Rummenigge: "Holen eine Nummer acht oder zehn"

Personelle Verstärkung für die nächste Saison hat Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge fest ins Auge gefasst. Man werde "einen gestandenen Mittelfeldspieler holen, ob eine Nummer acht oder eine Nummer zehn".

Nach dem schockierenden Champions-League-Aus will Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge den Kader des deutschen Rekordmeisters Bayern München zur kommenden Saison aufrüsten. "Wir werden in jedem Fall einen gestandenen Mittelfeldspieler holen, ob eine Nummer acht oder eine Nummer zehn", sagte der 50-Jährige in einem Interview mit dem kicker. Denkbar sei auch, einen Zehner aus den eigenen Reihen zu rekrutieren. Zudem haben die Bayern die Verpflichtung des Kölner Nationalstürmers Lukas Podolski ins Auge gefasst.

"Mannschaft sehr wettbewerbsfähig halten"

Zu einer möglichen Verpflichtung des niederländischen Nationalspielers Mark van Bommel vom spanischen Meister FC Barcelona sagte Rummenigge: "Da ist nichts geklärt. Aber er wäre ein guter Mann." Zuvor hatte Manager Uli Hoeneß bereits Interesse signalisiert, allerdings will er für den 28 Jahre alten Mittelfeldspieler maximal zwei bis drei Mill. Ablöse zahlen.

Möglich erscheint auch ein größerer personeller Umbruch im Kader. "Wir werden die Dinge in aller Ruhe beobachten und dann Entscheidungen treffen", sagte Rummenigge und fügte hinzu: "Wir werden die Mannschaft sehr wettbewerbsfähig halten." Die Niederlage in Mailand habe nachdenklich gemacht. "Durch Milan sind wir geschockt."

Ze Roberto will zwei Jahre bleiben

Unterdessen hat Mittelfeldspieler Ze Roberto eine Verlängerung seines am Saisonende auslaufenden Vertrags in Aussicht gestellt, zugleich aber Bedingungen formuliert. "Wenn ich bleibe, möchte ich zwei Jahre haben", sagte der 31 Jahre alte Brasilianer. Sollte ihm der Klub einen Kontrakt bis 2008 anbieten, werde er anschließend in seine Heimat zurückkehren.

Ebenfalls zum Saisonende laufen die Verträge von Bixente Lizarazu, Jens Jeremies und Mehmet Scholl aus. Trainer Felix Magath hatte sich für eine Verlängerung mit den Spielern ausgesprochen. Sollte dies beim 35 Jahre alten Scholl nicht zustande kommen, ist er als Jugendleiter des Klubs vorgesehen. Der 36 Jahre alte Lizarazu kündigte unterdessen an, seine Karriere zu beenden, falls er nicht bei Bayern verlängern könne.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%