Fußball Bundesliga
Rummenigge kontert Kritik des "Kaisers"

Karl-Heinz Rummenigge hat die Kritik von Franz Beckenbauer zur Spielweise von Bayern München gekontert: Man habe sich jahrelang beklagt, dass zu wenig gezaubert werde. Jetzt solle man sich doch freuen.

Karl-Heinz Rummenigge setzt sich zur Wehr und hat die Kritik von Franz Beckenbauer an der Spielweise des deutschen Rekordmeisters Bayern München gekontert. "Meine Meinung dazu ist, dass ich persönlich sehr gerne in den Zirkus gehe. Wir haben uns Jahre lang beklagt, dass unsere Mannschaft zu wenig zaubert - und jetzt beklagen wir uns, dass sie zu viel zaubert. Wir sollten uns da freuen", sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern im Interview mit dem Münchner Merkur (Donnerstag-Ausgabe).

Rummenigge stimmte dem "Kaiser" allerdings zu, dass die Chancenauswertung des Star-Ensembles besser werden müsse als beim glücklichen Sieg im Elfmeterschießen in der ersten DFB-Pokal-Runde beim Regionalligisten Wacker Burghausen. Große Hoffnungen setzt der ehemalige Weltklasse-Stürmer dabei in Neuzugang Luca Toni: "Ich bin mir sicher, dass das Problem keines mehr ist, wenn Luca Toni wieder fit und an Bord ist."

Bayern-Präsident Beckenbauer hatte nach der Pokalpartie gesagt: "Das Spiel gefällt mir nicht, das ist Zirkus Sarrasani oder Krone. So kommen wir nicht weiter, wenn wir im Strafraum nur immer hin und her spielen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%