Fußball Bundesliga: Rummenigge will nicht DFL-Boss werden

Fußball Bundesliga
Rummenigge will nicht DFL-Boss werden

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge wird nicht als Nachfolger des verstorbenen Werner Hackmann für das Amt des Liga-Präsidenten kandidieren. Der ehemalige Nationalspieler sagte dem DFL-Vorstand am Mittwoch ab.

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender von Rekordmeister Bayern München, hat der Führung der Deutschen Fußball Liga Gmbh (DFL) eine Absage erteilt und steht somit nicht als Nachfolger des vor einer Woche verstorbenen Liga-Präsidenten Werner Hackmann zur Verfügung.

In Düsseldorf ließ Rummenigge im Anschluss an eine Gesamtvorstandsitzung der DFL via Presseerklärung verkünden: "Ich habe den Vorstand der DFL bei der heutigen Sitzung in Düsseldorf darüber informiert, dass ich für eine zukünftige Tätigkeit als Vorsitzender der Deutschen Fußball Liga DFL nicht zur Verfügung stehen werde. Ich halte das Amt des DFL-Präsidenten aus politischen und zeitlichen Gründen nicht mit der Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG vereinbar. Dies habe ich dem DFL-Vorstand mitgeteilt."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%