Fußball Bundesliga
Saenko lässt Nürnberg jubeln

Der 1. FC Nürnberg hat durch einen Last-Minute-Treffer von Iwan Saenko einen 2:1-Erfolg gegen Hertha BSC Berlin eingefahren. Die Hauptstädter bleiben trotz der Niederlage Sechster und spielen im UI-Cup.

Trotz eines 1:2 (1:1) im letzten Saisonspiel hat sich Bundesligist Hertha BSC Berlin die Teilnahme am UI-Cup und am Ligapokal gesichert. Die mit großen Personalsorgen angetretene Mannschaft von Trainer Falko Götz verteidigte den sechsten Tabellenplatz gegen Verfolger Borussia Dortmund. Die Berliner können damit hoffen, sich über den UI-Cup noch in den Uefa-Pokal zu spielen.

Nürnberg, das durch das Unentschieden den Vereinsrekord von sieben Heimsiegen in Folge verpasste, war zunächst durch Robert Vittek in der 30. Minute in Führung gegangen. Für den Stürmer war es bereits der 16. Saisontreffer, die er allesamt seit dem 19. Spieltag erzielt hat. Pal Dardai glich in der 41. Minute mit einem strammen Rechtsschuss für die Hertha aus, die nach der Gelb-Roten Karte gegen Josip Simunic seit der 38. Minute in Unterzahl spielen musste. Iwan Saenko (86.) traf zum Siegtor für den Club.

Vor 45 000 Zuschauer entwickelte sich eine offene Partie, in der beide Mannschaften zu einigen Torchancen kamen. Die beste Gelegenheit der Anfangsphase hatte der Berliner Gilberto, als er mit einem Linksschuss aus 20 Metern den Winkel des Nürnberger Tores nur knapp verfehlte (10.).

In der zweiten Halbzeit verlegten sich die dezimierten Berliner auf Konter und hatten drei Minuten nach Wiederanpfiff die Möglichkeit zur Führung, doch "Club"-Keeper Raphael Schäfer parierte gegen den jungen Stürmer Solomon Okoronkwo glänzend. Die Mannschaft von Trainer Hans Meyer, der vor zwei Jahren die Hertha vor dem Abstieg bewahrt hatte, leistete sich in der Folge einige Unkonzentriertheiten und sorgte nur noch selten für ernsthafte Gefahr. Kießling hatte eine der wenigen Chancen, traf jedoch aus kurzer Distanz nur das Außennetz (58.).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%