Fußball Bundesliga
Sammer leistet Hertha-Manager Hoeneß Schützenhilfe

Der neue Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Matthias Sammer, hat Dieter Hoeneß verteidigt. Die Kritik am Hertha-Manager hält Sammer für überzogen. Die Erwartungshaltung in der Hauptstadt sei zu hoch.

Matthias Sammer hat mit Unverständnis auf die zuletzt aufkommende Kritik an Hertha-Manager Dieter Hoeneß reagiert. "Dass man über jemanden, der so viel für den deutschen Fußball geleistet hat, eine Grundsatzdiskussion führt, macht mich traurig", sagte der neue Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in einem Zeitungsinterview.

Der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund und des VfB Stuttgart halte die derzeitige Kritik an Hoeneß für völlig überzogen und macht dafür vor allem die hohe Erwartungshaltung in der Hauptstadt verantwortlich: "Die Begehrlichkeiten in Berlin sind eben groß, obwohl der letzte Titel vor über 70 Jahren geholt worden ist."

Hoeneß war neben Hertha-Trainer Falko Götz in der Öffentlichkeit und bei den Fans nach zuletzt elf Spielen ohne Sieg und dem Aus im Uefa-Cup gegen Rapid Bukarest stark in die Kritik geraten. Ihm werden vor allem eine verfehlte Transfer- und bei einem Schuldenberg von 35 Mill. Euro auch eine missratene Finanzpolitik vorgeworfen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%