Fußball Bundesliga
Sander "auf Bewährung" an der Seitenlinie

Nach seinem "Platzverweis" im Ligaspiel in Bremen kam Energie-Trainer Petrik Sander ohne Bestrafung davon. Erst bei einem erneuten Innenraumverweis in dieser Saison drohen dem Cottbuser Coach Konsequenzen.

Glück für Petrik Sander: Das Verfahren gegen den Trainer des Bundesligisten Energie Cottbus ist vom Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) eingestellt worden. Dadurch muss der Coach keine Strafe wegen seines Platzverweises im Spiel bei Werder Bremen (1:1) mehr befürchten.

Die Verfahrenseinstellung erfolgte unter dem Vorbehalt, dass Sander während der laufenden Spielzeit nicht noch einmal aus dem Innenraum verwiesen wird. Im Wiederholungsfall kann sein Platzverweis in Bremen wieder herangezogen werden und zu einer härteren Strafe führen.

Sander war in Bremen von Schiedsrichter Babak Rafati aus dem Innenraum verwiesen worden, nachdem er im Anschluss an ein Foul an Sergiu Radu heftig einen Elfmeter für seine Mannschaft gefordert hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%