Fußball Bundesliga
Schalke 04 erhält Stundung der Arena-Grundsteuer

Der FC Schalke 04 bekommt von der Stadt Gelsenkirchen die Grundsteuer für das Arena-Gelände gestundet. Das soll zur Liquidität des hoch verschuldeten Vereins beitragen.

Die wirtschaftliche Krise beim Bundesligisten Schalke 04 spitzt sich offenbar zu. Um dem Traditionsklub kurzfristig einen Finanzspielraum zu gewähren, wird die Stadt Gelsenkirchen den Königsblauen die Grundsteuer für das Gelände um die Arena stunden. Das ist nach Recherchen von Recklinghäuser Zeitung, Express und Ruhr Nachrichten das Ergebnis eines Gespräches zwischen Oberbürgermeister Frank Baranowski und den Vereinsvertretern.

Die Stadt Gelsenkirchen, deren eigener angespannter Haushalt Ende 2009 ein Defizit von 100 Mill. Euro ausweisen wird, muss nunmehr auch den mit 136,7 Mill. Euro verschuldeten Klub unterstützen. Durch die Stundung der Grundsteuer wird ein kurzfristig zu zahlender Grundsteuerbetrag in sechsstelliger Höhe nicht sofort fällig.

Nach den Stadtvätern dürften die Banken die nächsten Gesprächspartner von Peter Peters sein. Der Schalker Finanzchef soll diversen Medienberichten zufolge den Auftrag erhalten haben, bis Jahresende 20 Mill. und bis Mitte 2010 weitere zehn Mill. Euro zu beschaffen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%