Fußball Bundesliga
Schalke fordert Bayern im heutigen Spitzenspiel

Zwei Bundesligaspiele stehen heute ab 17.30 Uhr auf dem Programm. Im Spitzenspiel ist Herausforderer FC Schalke 04 beim Tabellenführer Bayern München zu Gast, Hertha BSC Berlin empfängt Arminia Bielefeld.

Für Bayern Münchens Manager Uli Hoeneß ist es das "vorentscheidende Spiel um die Meisterschaft" - doch die sportliche Bedeutung des heutigen Spitzenspiels (17.30 Uhr/live bei Premiere) zwischen dem Tabellenführer und Schalke 04 ist durch die Unruhe um Nationalspieler Bastian Schweinsteiger in den Hintergrund gerückt.

"Ich hoffe, dass die Mannschaft das wegsteckt und der Trainer das Team in Ruhe vorbereiten kann. Das macht die Aufgabe nicht leichter, wenn man sich vor so einem Spiel mit Staatsanwaltschaft und einstweiligen Verfügungen beschäftigen muss", sagte Hoeneß vor der Partie gegen die beste Rückrundenmannschaft.

Trainer Felix Magath ist aber überzeugt, dass die Spekulationen um die angebliche Verstrickung Schweinsteigers in einen Wettskandal die Spieler "wenig bis überhaupt nicht tangiert". Er glaubt, "dass dieses Spiel für uns genau richtig kommt. Da können wir ein Zeichen setzen und die Diskussionen um eine Krise im Keim ersticken. Wir können zeigen, dass wir in Deutschland weiter Spitze sind."

Magath setzt "bedenkenlos" auf Schweinsteiger

Magath wird Schweinsteiger jedenfalls bedenkenlos aufstellen, sollte der 21-Jährige seine Erkältung rechtzeitig auskuriert haben. "Es gäbe keine Argumente, ihn nicht zu bringen, wenn er fit ist." Unsicher ist noch, ob Abwehrspieler Lucio nach seiner im Training erlittenen Sprunggelenksverletzung spielen kann. Auch der Einsatz von Martin Demichelis (Oberschenkelprellung) ist ungewiss. Definitiv verzichten müssen die Bayern auf Ali Karimi, Roque Santa Cruz und Sebastian Deisler. Owen Hargreaves ist wieder fit.

Schalke mit breiter Brust

Schalke kommt nach dem Einzug ins Viertelfinale im Uefa-Cup und der bisherigen Erfolgsstory in der Rückrunde (sechs Siege, zwei Unentschieden) unter dem neuen Coach Mirko Slomka mit breiter Brust nach München. "Wir werden dort mit dem Elan vom Uefa-Cup antreten. das könnte unser Vorteil sein", sagte Manager Rudi Assauer.

Slomka jedoch warnte: "Wir müssen auf dem Teppich bleiben und dürfen nicht die Arroganz haben zu sagen: Wir gewinnen in München und werden dann Meister." Denn selbst bei einem Sieg werde es laut Assauer "sehr schwierig, Platz eins noch zu erreichen. Die Punktzahl spricht für Bayern." Schalke kann wieder auf seine Leistungsträger Lincoln und Marcelo Bordon zurückgreifen. Fraglich ist dagegen noch der Einsatz von Innenverteidiger Mladen Krstajic. Der Serbe nahm am Samstag wegen Schwindelanfällen aufgrund einer verhärteten Nackenmuskulatur nicht am Abschlusstraining teil.

Die Bayern bauen im Gipfeltreffen auch auf den neu verlegten Rasen in der Allianz Arena. "Das ist für uns ein Vorteil, denn wir wollen von Beginn an Tempo machen und nach vorne spielen. Da kommt uns der neue Rasen entgegen", meinte Magath.

Hertha will ersten Heimsieg in diesem Jahr

Klar im Schatten des Schlagers steht die zweite Partie zwischen Hertha BSC Berlin und Arminia Bielefeld. Berlin will nach dem 3:0 bei Werder Bremen seinen Aufwärtstrend fortsetzen und wichtige Punkte im Kampf um einen Uefa-Cup-Platz einfahren. "Wir dürfen jetzt nicht übermütig werden und müssen höllisch aufpassen. Das Spiel in Bremen war der erste Schritt aus der Krise. Gegen Bielefeld müssen wir aber nachlegen", meinte Mittelfeldspieler Yildiray Bastürk, der seine Knieprobleme überwunden hat.

Bei Bielefeld fehlt der verletzte Ex-Herthaner Artur Wichniarek. Die Arminia bereitete sich drei Tage in einem Trainingslager auf die Partie in Berlin vor. Immerhin könnte das Team von Trainer Thomas von Heesen nach Punkten mit den sechstplatzierten Berlinern gleichziehen und so seine kleine Chance auf das internationale Geschäft wahren. "Wir werden versuchen, das Glück zu erzwingen", sagte von Heesen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%