Fußball Bundesliga
Schalke im siebten Himmel

Der FC Schalke 04 hat einen großen Schritt in Richtung des achten Meistertitels gemacht. Im Topspiel des 26. Spieltages schlugen die Königsblauen Verfolger VfB Stuttgart mit 1:0 (0:0). Die Bayern dagegen haben endgültig den Anschluss zur Spitze verloren.

HB GELSENKRICHEN. Tabellenführer Schalke 04 hat einen Weg aus seiner Krise gefunden und seine Spitzenposition gefestigt. Die Königsblauen feierten im Spitzenspiel gegen den VfB Stuttgart einen 1:0 (0:0)-Erfolg und beendeten eine Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Verfolger Werder Bremen, derzeit sechs Zähler zurück, kann allerdings durch einen Sieg am Sonntag um 17.00 Uhr (live bei Arena) gegen den FSV Mainz 05 wieder bis auf drei Punkte herankommen. Der Abstand zu den Stuttgartern beträgt jetzt sieben Punkte. Abwehrspieler Mladen Krstajic (76.) erzielte im Nachschuss das umjubelte Siegtor für die Königsblauen.

Vor 61 482 Zuschauern zeigten die Gelsenkirchener allerdings gegenüber den Heimniederlagen gegen Bayer Leverkusen (0:1) und den Hamburger SV (0:2) lange Zeit nur wenig Fortschritte. Das Team wirkte gehemmt und spielte längst nicht so stark wie zu Beginn der Rückrunde.

Pander gibt Comeback bei den Königsblauen

Dennoch hatten die Königsblauen, bei denen Christian Pander sein Comeback gab, vor der Pause die besseren Torchancen. Doch der junge Mesut Özil (4.), Zlatan Bajramovic mit einen Volleyschuss (31.) und der Ex-Stuttgarter Kevin Kuranyi vergbane. Der VfB, der auf seine verletzten Torjäger Mario Gomez verzichten musste, kombinierte gefälliger als die Gastgeber, Chancen sprangen zunächst aber nicht heraus.

Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. Die Gäste, die zuletzt vor neun Jahren auf Schalke gewonnen hatten, übernahmen mehr und mehr das Kommando und waren im Führungstor mehr als die Schalker.

So strich eine Hereingabe von Ludovic Magnin nur knapp am Pfosten vorbei (48.) Pavel Pardo scheiterte an Schalke-Schlussmann Manuel Neuer (49.), Thomas Hitzlsperger traf den Pfosten (56.), dann rettete Neuer gegen den Nationalspieler (70.). Erst in der Schlussphase wurde Schalke wieder stärker. Nach einer Ecke von Özil bekam Stuttgart den Ball nicht aus dem Fünf-Meter-Raum. Krstajic stocherte ihn zum viel umjubelten Führungstor über die Linie.

Großer Applaus für Rückkehrer Asamoah

Noch lauter wurde der Applaus Sekunden später, als Gerald Asamoah nach fast sechsmonatiger Verletzungspause aufs Feld zurückkehrte. Der Nationalspieler gab sein Comeback nach seinem Schien- und Wadenbeinbruch, den er am 28. September 2006 im Uefa-Cup-Spiel bei AS Nancy erlitten hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%