Fußball Bundesliga
Schalke lässt gegen 96 zwei Zähler liegen

Schalke 04 kam am 31. Spieltag gegen Hannover 96 lediglich zu einem 1:1. Die "Königsblauen" haben nun zwei Punkte Rückstand auf Bremen und zudem die Konkurrenz im Nacken.

Schalke 04 hat erstmals unter Mike Büskens und Youri Mulder Federn gelassen und einen Dämpfer im Kampf um die direkte Champions-League-Qualifikation kassiert. Nach zwei Siegen unter den beiden Interimstrainern kamen die Königsblauen gegen Hannover 96 nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und haben damit wieder zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten Werder Bremen. Die Niedersachsen blieben zum vierten Mal in Folge ohne Niederlage und untermauerten ihre gute Form.

Die Gäste gingen schon in der achten Minute durch Spielmacher Arnold Bruggink, der sein fünftes Saisontor erzielte, in Führung. Halil Altintop (40.) sicherte den Schalkern mit seinem sechsten Treffer in dieser Spielzeit zumindest einen Punkt.

Hannover war dem Vizemeister von Beginn an läuferisch und spielerisch ebenbürtig und ging nicht unverdient in Führung. Eine Freistoßflanke von Bruggink vom Strafraumeck flog an Freund und Feind vorbei ins Schalker Tor. Der Ex-Schalker Mike Hanke, der S04-Torwart Manuel Neuer die Sicht nahm, berührte den Ball nicht mehr.

Die Gastgeber konnten zu keiner Zeit an die Leistung der 5:0-Gala gegen Energie Cottbus anknüpfen und enttäuschten phasenweise wie in den letzten Spielen unter dem entlassenen Coach Mirko Slomka. Schalke hatte vor dem Ausgleich nur zwei Chancen. Zunächst scheiterte Altintop nach einer Kopfballablage von Kevin Kuranyi aus 16 Metern am glänzend reagierenden 96-Torwart Robert Enke (17.), nur eine Minute später verfehlte Kuranyi per Kopf das Tor nur knapp.

Dem Ausgleich ging die einzig gute Szene von Ivan Rakitic voraus. Der Kroate ließ zwei 96-Spieler aussteigen und passte sehenswert auf Altintop, der frei vor Enke auftauchte und den Nationaltorwart keine Chance ließ.

Nach der Pause verflachte das ohnehin nicht gerade gute Spiel weiter. In der 57. Minute hatte Schalke sogar Glück, dass Hannover nicht in Führung ging. Bruggink traf mit seinem Flachschuss aus zwanzig Metern nur den Pfosten. Die Schalker drängten danach zwar auf den Siegtreffer, erspielten sich aber nur wenige gefährliche Szenen und ließen oft jegliche Spielkultur vermissen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%