Fußball Bundesliga
Schalke nimmt Titelfavorit Werder ins Visier

Nach dem etwas holprigen Start in die Saison wartet heute (20.30 Uhr) die richtige Standortbestimmung auf den FC Schalke 04. In Werder Bremen stellt sich der bislang bärenstarke Vizemeister in der Veltins-Arena vor.

Das Duell der brasilianischen Zauberer zwischen Lincoln und Diego könnte beim Bundesliga-Topspiel von Schalke 04 und Werder Bremen am Freitag (20.30 Uhr/live bei arena) den Ausschlag geben. "Das ist ein interessanter und möglicherweise mitentscheidender Vergleich", sagt Werder-Sportdirektor Klaus Allofs, dessen Team mit optimaler Punktausbeute in die Veltins-Arena kommt. Die Gastgeber hingegen kamen in ihrem ersten Heimspiel über ein Unentschieden nicht hinaus.

"Deshalb ist die Partie gegen Werder Bremen schon ein Sechs-Punkte-Spiel", behauptet Marcelo Bordon, neben Lincoln, Diego und Rafinha vierter Brasilianer auf dem Spielfeld. Dem Südamerikaner wird die Aufgabe zufallen, die Kreise von Miroslav Klose zu stören. Beim Fußballer des Jahres sind im Gegensatz zu seinen Teamkollegen Torsten Frings und Tim Borowski keinerlei WM-Nachwirkungen zu verspüren. Der Ex-Bremer und aktuelle Schalker Fabian Ernst: "So stark wie jetzt habe ich Miro noch nie erlebt."

Rost fehlt: "Das Risiko ist einfach zu groß"

Aufpassen muss auf jeden Fall Schalkes Torwart Manuel Neuer, der auch im Spitzenspiel gegen die Hanseaten im S04-Tor stehen wird. Die etatmäßige Nummer eins, Frank Rost, muss erneut passen. "Das Risiko ist einfach zu groß", sagte Trainer Mirko Slomka. Der 33-jährige Rost hatte sich vor anderthalb Wochen im Training eine tiefe Risswunde auf dem Schienbein zugezogen, diese Wunde musste im Krankenhaus mit acht Stichen genäht werden. Neuer wird somit nach seinem gelungenen Bundesliga-Debüt beim 1:0-Sieg in Aachen seine Premiere in der Veltins-Arena feiern.

Nicht spielen kann bei den Königsblauen außerdem der gesperrte Abwehrspieler Mladen Krstajic. Dagegen kann Schalke-Verteidiger Dario Rodriguez mitwirken, der wieder am Mannschaftstraining teilnehmen konnte. Der uruguayische Nationalspieler laborierte an muskulären Problemen.

Wann Nationalspieler Per Mertesacker erstmals das Werder-Trikot tragen kann, ist derzeit noch nicht genau abzusehen. Nach seiner Fersen-Operation wird der von Hannover 96 gewechselte Abwehrspieler voraussichtlich erst am Wochenende von seiner Reha-Maßnahme in Donaustauf an die Weser zurückkehren.

Diego intern kritisiert

Der 22-Jährige wird bei den Hanseaten dringend erwartet, denn trotz der weißen Weste in der Tabelle ist man in Bremen mit dem Saisonauftakt nicht hundertprozentig zufrieden. "Wir lassen dem Gegner noch zu viel Platz und finden nicht zu unserem Rhythmus", bemängelte Klose schon nach dem etwas schmeichelhaften 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen. Selbst der von den Fans umjubelte Diego musste sich interne Kritik bezüglich seines Defensivverhaltens anhören.

Wie schon beim Auswärtsspiel in Hannover darf das Team von Trainer Thomas Schaaf nicht mit den offiziellen Trikots des Hauptsponsor bwin auflaufen. Nordrhein-Westfalens Innenminister Ingo Wolf hat die Stadt Gelsenkirchen per Ordnungsverfügung angewiesen, dies zu unterbinden. So wird Werder voraussichtlich wie schon am ersten Spieltag in Hannover mit Trikots mit der Aufschrift "we win" auflaufen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%