Fußball Bundesliga
Schalke setzt Aufholjagd fort

Durch ein souveränes 4:0 gegen Energie Cottbus zum Auftakt des 28. Spieltags hat Schalke 04 die Aufholjagd auf die Europacup-Plätze fortgesetzt. Cottbus bleibt auf Rang 17.

Schalke 04 eilt mit Interimstrainer Mike Büskens weiter von Sieg zu Sieg und hat einen Europacup-Platz wieder direkt vor Augen. Die Königsblauen gewannen gegen ihren Lieblingsgegner Energie Cottbus nach einer starken Leistung 4:0 (2:0) und verdrängten mit dem dritten Sieg ohne Gegentor im dritten Spiel unter Büskens Herbstmeister 1 899 Hoffenheim mindestens bis Samstag vom sechsten Platz.

Cottbus mit katastrophaler Bilanz auf Schalke

Der Tabellenvorletzte aus Cottbus, der die sechste Niederlage in den letzten sieben Spielen kassierte, spielte wie ein Absteiger und setzte seine katastrophale Bilanz auf Schalke fort: Im sechsten Spiel war es die sechste Niederlage bei 0:19 Toren.

Gegen indiskutabel spielende Gäste brachten Nationalspieler Christian Pander (4.) vor 60 315 Zuschauern mit seinem ersten Saisontor und Halil Altintop (23.) die Schalker vor der Pause mit 2: 0 in Führung. Jermaine Jones in der 60. und Kevin Kuranyi mit seinem zwölften Saisontor der 88. Minute machten alles klar.

"Wir haben sehr gut Fußball gespielt und die Partie jederzeit kontrolliert", bilanzierte Mike Büskens. Dem konnte sein Gegenüber Bojan Prasnikar nur zustimmen: "Wir waren im Mittelfeld zu wenig aggressiv, hier war Schalke viel besser."

Acht Siege in neun Spielen unter Büskens

Büskens, der schon in der Vorsaison als Interimstrainer ausgeholfen hatte, baute seine persönliche Bilanz damit auf acht Siege in neun Spielen (ein Unentschieden) aus. Am nächsten Samstag wartet allerdings Meister Bayern München als erster wirklich schwerer Gegner in seiner zweiten Amtszeit.

Gemeinsam mit seinen Assistenten Youri Mulder und Oliver Reck empfahl sich Büskens damit erneut für eine Weiterbeschäftigung als Cheftrainer in der kommenden Saison. 367 Tage zuvor hatte das Trio gegen denselben Gegner sein Debüt auf der Schalker Bank gefeiert und 5:0 gewonnen.

Schon in der ersten Halbzeit deutete sich ein ähnlicher hoher Sieg an. Die Schalker spielten wie aus einem Guss und waren gegen völlig indisponierte Gäste bissig, ballsicher und zielstrebig. Nach Panders Treffer aus 20 Metern, den Mariusz Kukielka noch leicht abfälschte, und Altintops Tor aus 16 Metern verpasste die Büskens-Elf zahlreiche weitere Chancen auf das 3:0. Unter anderem brachte Kuranyi, der beim Vorjahreserfolg noch viermal getroffen hatte, dass Kunststück fertig, aus sechs Metern völlig freistehend neben das Tor zu schießen.

Nach der Pause wurde Cottbus etwas stärker, blieb aber ohne seinen verletzten Kapitän Timo Rost (Fußprellung) über weite Strecken kopflos. Nachdem in der 48. Minute Atan Cagdas mit einem Freistoß erstmals Gefahr heraufbeschworen hatte, übernahm Schalke wieder das Kommando. Zunächst verfehlte Jefferson Farfan (51.) aus aussichtsreicher Position, danach sorgte Jones nach Zuspiel von Altintop für die Entscheidung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%