Fußball Bundesliga
Schalke zieht nach Schützenfest mit Werder gleich

Am zwölften Bundesliga-Spieltag hat Schalke 04 gegen den FSV Mainz 05 einen 4:0 (3:0)-Erfolg gelandet. Kevin Kuranyi und Halil Altintop trafen doppelt. Schalke zog in der Tabelle mit Spitzenreiter Werder Bremen gleich.

Allen Querelen zum Trotz hat Schalke 04 in der Bundesliga zu Tabellenführer Werder Bremen aufgeschlossen. Die Königsblauen feierten gegen den FSV Mainz 05 einen überzeugenden 4:0 (3:0)-Erfolg und nahmen durch den zweiten Sieg innerhalb von vier Tagen auch Trainer Mirko Slomka vorerst aus der Schusslinie. Die Mainzer dagegen bauten ihren Bundesliga-Negativrekord auf elf Partien ohne Sieg aus und sind nun alleiniges Tabellen-Schlusslicht.

Vor allem durch ihre für ein Bundesliga-Team unwürdige Defensivarbeit erwiesen sich die Rheinhessen als idealer Aufbaugegner für Schalkes zuletzt frustrierte Stürmer. So beendete der in der Nationalmannschaft derzeit ausgemusterte Kevin Kuranyi seine Durststrecke von acht Pflichtspielen ohne Tor und war mit zwei Treffern (13. und 32.) genauso oft erfolgreich wie im bisherigen Saisonverlauf. Die beiden weiteren Treffer bei Schalkes drittem Erfolg im dritten Bundesliga-Heimspiel gegen Mainz erzielte ebenfalls mit einem "Doppelpack" Halil Altintop (22. und 67.), der zuvor sechs Pflichtspiele lang ohne Tor geblieben war.

Doppelpack von Halil Altintop

Vor 61 162 Zuschauern in der Veltins-Arena standen die Gäste im Mittelfeld zunächst kompakt und gingen aggressiv zu Werke. Ausgerechnet ein grober Schnitzer des angeblich von Schalke umworbenen Nationalverteidigers Manuel Friedrich brachte die Mainzer aber völlig aus dem Konzept. Kuranyi nutzte den Querschläger zu seinem ersten Tor seit dem 23. September.

Neun Minuten später hatten die 05er erneut ihre komplette linke Abwehrseite entblößt. Der sehr starke Rafinha nutzte dies zu einem unbedrängten 50-m-Lauf und bediente anschließend mustergültig Halil Altintop. Der Ex-Lauterer leitete seinerseits den dritten Treffer ein: seine Flanke köpfte der völlig freistehende Kuranyi ein. Die Mainzer hatten im ersten Durchgang lediglich zwei Kopfballchancen durch Bakary (26.) und Nikolce Noveski (45.).

Auch mit dem zur Pause eingewechselten Ex-Schalker Mimoun Azaouagh blieb das erwartete Aufbäumen aus. Schalke spielte die Partie nun locker herunter, setzte aber durch den zweiten Treffer von Halil Altintop, der den unsicheren Gästekeeper Dimo Wache mit einem schönen Lupfer überwandt, noch ein sehenswertes Highlight.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%