Fußball Bundesliga
Schindelmeiser: "Ba hat keinen Bonus mehr"

Nach dem Wechsel-Hickhack um seine Person kommen auf Hoffenheims Senegalesen Demba Ba wohl schwerere Zeiten zu. "Er hat keinen Bonus mehr", sagte 1 899-Manager Jan Schindelmeiser.

Demba Ba hat seinen Platz in der ersten Elf bei Bundesligist 1 899 Hoffenheim nach dem Theater um seinen letztlich geplatzen Wechsel zum Lokalrivalen VfB Stuttgart vorerst offenbar verloren. "Er muss sich erstmal hinten anstellen und an den anderen vorbeiarbeiten. Er hat keinen Bonus mehr, wie das die ersten eineinhalb Jahre der Fall war. Er ist jetzt der Herausforderer für die anderen Spieler auf seiner Position", sagte Hoffenheims Manager Jan Schindelmeiser am Rande des Trainingslagers in Leogang.

Es werde "eine Weile dauern", bis Ba "das verlorengegangene Vertrauen wiedererlangt. Das geht nicht nur durch Aussagen, das muss Demba auch mit seinem Verhalten auf dem Platz und gegenüber seinen Kollegen beweisen", ergänzte Schindelmeiser: "Aber Demba ist klug genug zu wissen, dass er sich nicht richtig verhalten hat - und das will er wiedergutmachen. Geben wir ihm also eine Chance."

Ba hatte sich unlängst dafür entschuldigt, seinen Wechselwunsch öffentlich und allzu offensiv geäußert zu haben. Weil er wegen der Folgen eines Schien- und Wadenbeinbruchs derzeit nicht mit dem Team trainieren kann, hatte Stuttgart Abstand von dem Transfer genommen. "Demba bleibt auf jeden Fall hier, er wird in dieser Transferperiode sicher nicht transferiert", meinte Schindelmeiser nun.

Lauftraining ab nächster Woche

Die Wunde am Bein des Senegalesen sei "vollständig verheilt", sagte der Manager weiter. "Spätestens nächste Woche kann er mit dem Lauftraining beginnen. Dass er aber Mitte August schon wieder in einem Spiel auf dem Platz steht, ist vielleicht ein bisschen früh."

Neben Ba fällt derzeit noch der Langzeitverletzte Matthias Jaissle aus. Auch Zugang Franco Zuculini (Rückenprobleme) und der Jungnationalspieler Tobias Weis pausieren momentan. Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler Weis hat ein Überbein am Außenmeniskus seines linken Knies, eine Operation ist aber offenbar nicht nötig. "Es geht ihm schon wieder besser, ich hoffe, dass er in der nächsten Woche wieder ins Training einsteigen kann", sagte Schindelmeiser.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%