Fußball Bundesliga
Schützenfest zwischen Meister München und Dortmund

Meister Bayern München hat die Saison mit einem 3:3 gegen Borussia Dortmund beendet. Dabei konnte sich Michael Ballack in seinem letzten Spiel mit einem Tor verabschieden. Für den BVB traf Jan Koller doppelt.

Bei der Meisterfeier von Bayern München hat Borussia Dortmund den Einzug in einen internationalen Wettbewerb verpasst. Die Westfalen hätten beim Rekordmeister unbedingt einen Sieg benötigt, um noch eine Chance auf den UI-Cup-Platz zu haben, erreichten aber lediglich ein 3:3 (1:1).

Ehe die Münchner für die 20. deutsche Meisterschaft von Liga-Präsident Werner Hackmann und DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder die Schale überreicht bekamen, trafen vor den Augen von Bundestrainer Jürgen Klinsmann zunächst Jan Koller (2.) für die Borussen sowie Roy Makaay (6.), Bastian Schweinsteiger (48.) und Michael Ballack (50.) für die Gastgeber. Philipp Degen (64.) und erneut Koller (76.) sorgten für den Endstand.

Ballack war vor Spielbeginn mit gellenden Pfiffen aus der Südkurve und höflichem Applaus von den restlichen Plätzen verabschiedet worden. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft wechselt nach 107 Bundesligapartien für die Münchner voraussichtlich zum englischen Meister FC Chelsea.

Jubelstürme von den 69 000 in der ausverkauften Arena gab es dagegen für die beiden Fußball-Frührentner Jens Jeremies und Bixente Lizarazu. Die ehemaligen Nationalspieler für Deutschland sowie Frankreich absolvierten im weißen Auswärts-Dress der Münchner für die neue Saison jeweils ihr letztes Spiel als Profi.

Bei den erneut stark ersatzgeschwächten Dortmundern kam Jan Koller erstmals nach seiner Verletzungspause wieder von Beginn an zum Einsatz. Bereits nach 62 Sekunden verwandelte der Tscheche bei seinem letzten Auftritt für Schwarz-Gelb eine Flanke von Nuri Sahin zur Führung für die Gäste. Nur vier Minuten später traf Roy Makaay nach Vorarbeit von Lucio zum 1:1 und hätte kurz darauf auch seinen 18. Saisontreffer erzielen müssen: Völlig frei vor Torhüter Dennis Gentenaar zielte er nach langem Zögern aus lediglich sechs Metern Entfernung aber neben das Tor.

Nach der turbulenten Anfangsphase verflachte die Partie. Ballack konnte in dieser Phase ebenso wenig Akzente setzten wie der Paraguayer Julio dos Santos. Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler, in der Winterpause für 2,5 Mill. Euro von Cerro Porteno geholt, kam auf der linken Seite zunächst kaum zum Zug, steigerte sich aber in der zweiten Halbzeit erkennbar. Zuvor aber besaß der BVB in der 39. Minute bei einem Schuss von Ebi Smolarek die Chance zur erneuten Führung - Oliver Kahn verhinderte sie mit einer Glanzparade.

Für Kahn spielte in der zweiten Halbzeit Michael Rensing, und diesmal gelang den Münchnern einen Blitzstart. Rund 100 Sekunden nach dem Wiederanpfiff fasste sich der bis dahin unauffällige Schweinsteiger von der Strafraumgrenze ein Herz und erzielte prompt seinen dritten Saisontreffer. Keine zwei Minuten später traf dann Ballack zum insgesamt 44. Mal für den FC Bayern - und ab diesem Moment waren ihm plötzlich auch die Fans nicht mehr böse.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%