Fußball Bundesliga
Seeler befürwortet de Jong-Verkauf

Zum bevorstehenden Verkauf von Nigel de Jong hat sich nun auch HSV-Ikone Uwe Seeler geäußert. Der Wechsel des Mittelfeldspielers hätte laut Seeler Vor- und Nachteile.

Angesichts der möglichen Rekordeinnahme in Höhe von rund 20 Mill. Euro kann auch Vereins-Ikone Uwe Seeler die Beweggründe des Bundesligisten Hamburger SV für den wohl bevorstehenden Verkauf von Mittelfeldspieler Nigel de Jong an den englischen Premier-League-Klub Manchester City nachvollziehen.

"Eigentlich kann man so ein Angebot nicht ablehnen. Es ist aber schade, dass die Mannschaft wieder auseinandergerissen wird. Nigel hat in Hamburg einen guten Eindruck hinterlassen", sagte der DFB-Ehrenspielführer dem Sport-Informations-Dienst (sid): "Aber man muss auch sehen, dass er in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel hat und man im Sommer weitaus weniger Geld für ihn bekommen würde."

Jol:"zu 98 Prozent ist die Sache durch"

Nach der laufenden Saison hätte de Jong die Hamburger gemäß seines bis 2010 laufenden Kontraktes für rund zwei Mill. Euro verlassen können. Eine mündlich ausgehandelte Verlängerung des Vertrages bis 2011 scheint nach dem Angebot Manchesters hinfällig. Der HSV ist bereit, die Offerte der Engländer anzunehmen. Allerdings hat sich de Jong mit dem Tabellenelften der Premier League noch nicht auf einen Vertrag geeinigt.

In Hamburg geht man dennoch davon aus, dass der Transfer über die Bühne gehen wird. "Nigel muss noch verhandeln, aber zu 98 Prozent ist die Sache durch", sagte HSV-Trainer Martin Jol, der seine Mannschaft knapp zwei Wochen vor dem Rückrundenstart erneut auf einer Schlüsselposition verändern muss. Im Testspiel am Dienstagabend gegen Hansa Rostock soll de Jong schon nicht mehr zum Einsatz kommen.

Die Suche nach Ersatz hat begonnen

Mit der Suche nach einem Nachfolger und möglichen weiteren Verstärkungen haben die Hanseaten bereits begonnen. In Hamburger Medien werden Demy de Zeeuw (AZ Alkmaar), Steven Defour (Standard Lüttich) und Lucas Rodrigo Biglia (RSC Anderlecht) als mögliche neue "Sechser" gehandelt. Für den Angriff soll Milan Jovanovic (Standard Lüttich) auf der HSV-Wunschliste stehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%