Fußball Bundesliga
Seeler nimmt sich die HSV-Kicker zur Brust

Das Wort von Uwe Seeler hat in Hamburg Gewicht. Jetzt hat sich das HSV-Idol kritisch zu den bisher gezeigten Leistungen geäußert. "Die Spieler sollen jetzt endlich mal Gas geben", meinte der 69-Jährige.

Mit seiner Kritik nicht hinterm Berg hält Vereinsidol Uwe Seeler hat nach der Negativserie des Hamburger SV von elf Pflichtspielen ohne Sieg seit Saisonbeginn. "Die Kicker sollten sich mal hinterfragen, was sie auf dem Platz so anstellen. Ob es für den HSV überhaupt reicht. Selbstkritik ist wohl Mangelware bei einigen Herren", wetterte der 69-Jährige in der Bild-Zeitung: "Die Spieler sollen jetzt endlich mal Gas geben, Bissigkeit zeigen und konzentriert ihrer Arbeit nachgehen."

Trainer Thomas Doll nahm Seeler von seiner Schelte jedoch ausdrücklich aus. "Dolly soll in Ruhe arbeiten, er hat keine Schuld. Er darf sich nicht verrückt machen lassen", forderte der DFB-Ehrenspielführer: "Thomas sollte die Spieler intern ordentlich rannehmen. Dann werden wir die Wende schon schaffen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%