Fußball Bundesliga
Simak-Comeback bei Hannover 96 möglich

Die starke Saison des Tschechen Jan Simak bei Sparta Prag geht auch nicht an den Offiziellen von Bundesligist Hannover 96 vorüber. Trainer Peter Neururer zeigt offenbar Interesse an einem Comeback des Spielmachers.

Bundesligist Hannover 96 macht sich Gedanken über ein Comeback des Tschechen Jan Simak. Am Mittwoch sollten 96-"Scouts" den 27-Jährigen, der bei Sparta Prag eine starke Saison spielt, genauer beobachten. "Wenn wir uns über ihn keine Gedanken machen würden, wäre das fahrlässig", sagte Hannovers Trainer Peter Neururer der Bild-Zeitung.

Neben Simak ist "96" auch an Linksverteidiger Michal Kadlec von Sparta Prag interessiert. Der 21 Jahre alte Sohn des ehemaligen Kaiserslauterer Profis Miroslav Kadlec wird seit Wochen von den Niedersachen beobachtet.

Simak schoss Hannover in die Bundesliga

Simak spielte zwischen 2001 und 2003 bei den "Roten", die er mit herausragenden Leistungen in die Bundesliga schoss. Im Sommer 2003 wechselte er für eine Ablöse von 6,5 Mill. Euro zu Bayer Leverkusen, wo er als Nachfolger von Michael Ballack vorgesehen war.

Der teilweise geniale Spielmacher hatte aber stets mit Problemen außerhalb des Platzes zu kämpfen. Er litt unter anderem an einem Burn-Out-Syndrom. Sein letztes Bundesligaspiel bestritt er deshalb im September 2003, anschließend ließ er sich monatelang behandeln. Der Vertrag mit Bayer wurde im Sommer 2004 aufgelöst. Simaks Vertrag bei Sparta läuft zum Saisonende aus, der Verein hat allerdings eine Option für zwei Jahre.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%