Fußball Bundesliga
Slomka: "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft"

Trainer Mirko Slomka hat mit dem FC Schalke 04 die Fahne des deutschen Fußballs auf europäischer Bühne hochgehalten. Nach dem Erfolg gegen US Palermo stellte sich der Coach den Fragen der Presse.

Nach dem 3:0-Erfolg im Achtelfinale des Uefa-Pokals gegen US Palermo stand Schalke-Trainer Mirko Slomka Rede und Antwort.

Frage: "Den US Palermo nach dem 0:1 noch mit 3:0 ausgeschaltet und als einziger deutscher Verein noch im Viertelfinale des Uefa-Pokals. Sind Sie stolz auf Ihre Mannschaft?"

Mirko Slomka: "Na klar, ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir sind froh und glücklich, als einziger deutscher Klub im Uefa-Cup noch dabei zu sein, das ist phantastisch, super, einfach wunderbar. Und es kommt viel Geld in die Kasse, das tut uns allen gut."

Frage: "Sie haben mit Ihrer Mannschaft seit Ihrem Amtsantritt eine Superserie hingelegt. In der Bundesliga sind Sie in acht Spielen unbesiegt, holten 20 von 24 möglichen Punkten und schalteten im Uefa-Cup Espanyol Barcelona und Palermo aus. Wie war die Serie möglich?"

Slomka: "Durch Arbeit, Arbeit, Arbeit. Die Jungs ziehen super mit, und in der Mannschaft steckt Qualität. Jetzt kommen aber die entscheidenden Spiele, das erste am Sonntag bei Bayern München."

Frage: "Die Fans sangen nach dem Coup gegen Palermo "wir ziehen den Bayern die Lederhosen aus ..."

Slomka: "Die Fans sind super, sie träumen von der Meisterschaft und dem Uefa-Cup. Aber wir haben Respekt und Achtung vor den Bayern, sie sind Meister und Tabellenführer, aber Angst haben wir vor ihnen nicht. Wir fahren nicht nach München, um einfach geschlagen zu werden."

Frage: "Fußball-Deutschland wird Schalke am Sonntag die Daumen drücken, damit in der Bundesliga keine Langeweile im Titelkampf aufkommt..."

Slomka: "Alle wünschen sich, dass die Bundesliga spannend bleibt. Viele Fans, auch die im hohen Norden, drücken uns die Daumen, obwohl wir ein Konkurrent des HSV um einen Champions-League-Platz sind. Wir wollen in München was holen, werden uns nicht verstecken, selbstbewusst spielen und alles versuchen. Aber es wird extrem schwer."

Frage: "Lincoln und Marcelo Bordon mussten gegen Palermo wegen Verletzungen pausieren. Werden die beiden Brasilianer gegen die Bayern dabei sein?"

Slomka: "Ja, sie werden spielen, sie sind wieder fit."

Frage: "Schalke ist vom Spitzenquartett der Bundesliga allein noch im internationalen Geschäft. Ein Nachteil im Titelrennen?"

Slomka: "Eher nicht. Es steigert sogar das Selbstwertgefühl. Einige Spieler musste ich beim 3:0 sogar bremsen. Wir haben den Rhythmus für englische Wochen. Sicherlich gibt es Verschleißerscheinungen. Aber man hat gegen Palermo gesehen, dass wir auf allen Positionen Spieler austauschen können. Rund gemacht hat den schönen Fußball-Abend, dass Mimoun Azaouagh das 3:0 erzielte. Es war nach der langen Leidenszeit für Mimoun wie ein kleines Märchen. Er kann sich bei der medizinischen Abteilung und bei Teammanager Andreas Müller bedanken. Andy hat immer gesagt, der Junge kommt noch."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%