Fußball Bundesliga
Spitzenreiter Bayern gegen Frankfurt ohne Probleme

Rekordmeister Bayern München ließ auch im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt nichts anbrennen: Dank der Doppeltorschützen Michael Ballack und Paolo Guerrero sowie eines Tores von Claudio Pizarro gab es ein klares 5:2.

Bayern München bleibt in der Bundesliga zu Hause weiterhin eine Macht. Fünf Tage nach dem 1:1 in der Champions League gegen den AC Mailand gewann der deutsche Meister nach einer phasenweise starken Vorstellung durch die Doppelpacks des überragenden Paolo Guerrero (21. und 42.) und Michael Ballack (33. und 62.) gegen Eintracht Frankfurt verdient mit 5:2 (3:1). Die Bayern festigten damit eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen den Hamburger SV auch ihre komfortable Position im Kampf um den Titel. Frankfurt steckt nach der dritten Niederlage in Folge wieder mitten im Abstiegskampf.

Vor 69 000 Zuschauern in der erneut ausverkauften Allianz Arena war Guerrero der eigentliche Matchwinner für den FC Bayern. Der Peruaner, der überraschend Roy Makaay in der Anfangsformation ersetzte, rechtfertigte das Vertrauen von Trainer Felix Magath mit seiner Beteiligung an vier Toren. Nach einem kapitalen Fehler von Aleksandar Vasoski ließ sich der 22-Jährige die Chance nicht entgehen und schob aus zehn Metern zunächst cool zur Führung ein. In der 32. Minute kam die Eintracht durch Christoph Preuß zwar zum Ausgleich, die Gastgeber legten jedoch postwendend nach. Nach glänzender Vorarbeit von Guerrero traf Nationalmannschafts-Kapitän Ballack mit seinem elften Saisontor zum 2:1.

Bereits vor der Pause machte erneut Guerrero den 19. Heimsieg der Münchener in Folge in der Bundesliga perfekt. Nach tollem Pass von Sebastian Deisler hatte der Angreifer wieder keine Mühe, um freistehend Frankfurts Keeper Oka Nikolov zu überwinden. Für die Münchner machte sich jedoch nicht nur der Einsatz von Guerrero bezahlt. Auch der zuletzt kaum berücksichtigte Sebastian Deisler erwies sich als äußerst belebendes Element der Bayern-Spiels. Der Nationalspieler war es auch, der das 4:1 durch Ballack mit einer Flanke einleitete. Erneut Guerrero bereitete noch das 5:2 von Claudio Pizarro (85.) vor. Alexander Meier (84.) sorgte aus Frankfurter Sicht nur noch für Ergebniskosmetik.

Insgesamt zeigten die Münchner, bei denen erneut Michael Rensing für den am Oberschenkel verletzten Kapitän Oliver Kahn im Tor stand, ihre beste Leistung in der Rückrunde. Von Beginn an präsentierten sie sich aggressiv, dominant und temporeich. Allerdings zeigte der Gast aus Frankfurt zu viel Respekt, um die überlegenen Gastgeber ernsthaft zu fordern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%