Fußball Bundesliga
Spitzenreiter Werder schlägt den "Club"

Werder Bremen hat seine Tabellenführung am elften Spieltag der Bundesliga erfolgreich verteidigt. Der Champions-League-Teilnehmer brachte dem 1. FC Nürnberg beim 2:1-Erfolg die zweite Niederlage in Folge bei.

Glanzlos, aber erfolgreich: Drei Tage nach dem Dämpfer gegen Cottbus hat Werder Bremen seine Meisterambitionen erneut unterstrichen und die Tabellenführung in der Bundesliga souverän verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf gewann beim 1. FC Nürnberg am Ende verdient mit 2:1 (1:0) und feierte bereits den vierten Auswärtssieg in dieser Saison.

Diego trifft per Freistoß

Das Führungstor erzielte Nationalspieler Torsten Frings in der 32. Minute mit einem platzierten Flachschuss aus 20 Metern, bei dem er Nürnbergs Keeper Raphael Schäfer keine Abwehrchance ließ. In der 79. Minute war der Brasilianer Diego per Freistoß erfolgreich und erhöhte sein Saisontrefferkonto auf sechs. Ivica Banovic (90.) traf per Foulelfmeter zum Endstand.

Während Bremen nach dem 1:1 gegen Cottbus einen weiteren Rückschlag verhindern konnte, rutscht der "Club" immer weiter ab. Das 1:2 gegen Werder vor 37 174 Zuschauern war für das Team von Hans Meyer nicht nur die zweite Pleite innerhalb von vier Tagen, sondern zugleich nach glänzendem Saisonstart auch das neunte Spiel in Serie ohne Sieg.

Dabei sah es für die Franken nach dem 1:2 in Berlin zunächst ganz gut aus. Die Gastgeber bestimmten das Geschehen, waren engagierter und aggressiver als der Spitzenreiter, vergaben jedoch durch Dominik Reinhardt (17.) und Marek Mintal (32.) die mögliche Führung. Dies sollte sich rächen, denn Werder kam praktisch aus dem Nichts durch die erste gefährliche Aktion zur Führung.

"Club" im Sturm zu ideenlos

Davon zeigte sich der FCN einigermaßen geschockt und kam nicht mehr so richtig ins Spiel. Bremen glänzte zwar auch keineswegs, hatte die Partie nach dem 1:0 aber weitgehend im Griff. Nürnberg agierte nach vorne zu harm- und ideenlos, um die sichere Bremer Defensive um den starken Naldo in Gefahr zu bringen.

So versäumte es Bremen sogar, bei sehr guten Einschusschancen durch Aaron Hunt (44.) und Diego (69.) das Ergebnis auszubauen. Diego war dann aber mit einem Traumtor aus 20 Metern zum 2:0 erfolgreich. Die einzige Möglichkeit der Franken vergab Javier Pinola, der in der 70. Minute mit einem Freistoß an Tim Wiese scheiterte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%