Fußball Bundesliga
Stevens: "Wir haben gut gearbeitet"

Huub Stevens hat den Hamburger SV zum ersten Heimsieg der Saison geführt. Bei seinem Heimdebüt auf der Trainerbank des angeschlagenen "Dinos" siegten die Norddeutschen 3:0. Anschließend sprach Stevens mit der Presse.

Mit dem neuen Trainer Huub Stevens ist dem Hamburger SV am Samstag der langersehnte erste Bundesliga-Heimsieg in der laufenden Saison gelungen. Nach dem 3:0 über Borussia Dortmund sprach der Niederländer im Interview über seinen Eindruck von der Begegnung.

Frage: "Huub Stevens, wie haben Sie es in nur einer Woche geschafft, dem seit Monaten erfolglosen HSV-Team wieder Sieger-Mentalität einzuimpfen?"

Huub Stevens: "Das schreibe ich mir nicht allein auf die Fahne. Wir haben in der vergangenen Woche gut gearbeitet und uns ganz auf dieses wichtige Spiel eingestellt. Die Mannschaft hat es verstanden, zu jeder Zeit die Ruhe zu bewahren. Das war sicher ein Schlüssel zum Erfolg."

Frage: "Das klingt sehr einfach. War es wirklich so leicht?"

Stevens: "Die Ordnung hat gestimmt. Dadurch haben wir nur wenig Torchancen des Gegners zugelassen. Vorne haben wir geduldig auf unsere Möglichkeiten gewartet und auch gegen zehn Mann nicht kopflos agiert. Die Überzahl hat es uns in der zweiten Halbzeit natürlich leichter gemacht."

Frage: "Die erste Schlüsselszene des Spiels war der frühe Elfmeter für Ihre Mannschaft, in der viele eine Schwalbe von Mehdi Mahdavikia gesehen haben. Wie beurteilen Sie die Szene?"

Stevens: "Ich habe es aus meiner Position nicht genau sehen können. Aber das ist auch unwichtig, denn wenn der Schiedsrichter so entschieden hat, gehe ich davon aus, dass es so war."

Frage: "War der Sieg für den HSV die Wende im Abstiegskampf?"

Stevens: "Dieses Erfolgserlebnis ist natürlich wichtig fürs Selbstvertrauen. Aber es war nur ein kleiner Schritt, dem noch viele folgen müssen, damit wir unten herauskommen. Bis zum Klassenerhalt ist es noch ein weiter Weg."

Frage: "Glauben Sie, dass Ihr Team auch am kommenden Samstag bei Werder Bremen bestehen kann?"

Stevens: "Jedes Spiel beginnt bei 0:0. Warum sollten wir also nicht auch in Bremen eine Chance haben?"

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%