Fußball Bundesliga
Stranzl verabschiedet sich in Richtung Moskau

Martin Stranzl wechselt mit sofortiger Wirkung vom Bundesligisten VfB Stuttgart zu Spartak Moskau. Der österreichische Nationalverteidiger erhält beim russischen Vizemeister einen Drei-Jahres-Vertrag.

Bundesligist VfB Stuttgart muss in Zukunft ohne Martin Stranzl auskommen. Der österreichische Nationalverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung zum russischen Vizemeister Spartak Moskau. Die Russen sicherten sich kurz vor Ablauf der dortigen Wechselfrist für geschätzte drei Mill. Euro die Dienste des 25-Jährigen, der bei Spartak einen Drei-Jahres-Vertrag unterschreiben wird. Beim VfB besaß Stranzl noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2008. Dagegen verlängerte der portugiesische Nationalspieler Fernando Meira seinen ohnehin noch bis 2007 laufenden Vertrag bei den Schwaben vorzeitig bis zum 30. Juni 2010.

"Dieser Transfer ist für beide Seiten eine gute Entscheidung. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, Martin Stranzl abzugeben", sagte VfB-Teammanager Horst Heldt zum Wechsel von Stranzl. Moskau hatte seit Wochen Interesse an dem Defensivspieler bekundet, der VfB gab jedoch erst nach, "als sich die Situation dahingehend verändert hat, dass wir nicht mehr im Uefa-Cup vertreten sind und auch in der Liga lediglich noch neun Partien zu spielen sind", sagte Heldt. Stranzl, der 2004 von 1 860 München zum VfB gewechselt war, erklärte: "Ich habe mich beim VfB immer wohl gefühlt, aber es ist mein Wunsch, diese neue Herausforderung anzunehmen."

Meira verlängert beim VfB

Dagegen ist die vorzeitige Verlängerung mit Meira für Heldt ein wichtiges Zeichen für die Zukunft: "Fernando ist eine Säule unserer Mannschaft und im Team eine ganz wichtige Figur. Die vorzeitige und langfristige Vertragsverlängerung zeigt, wohin wir zukünftig mit dem VfB wollen. Fernandos Qualitäten sind unbestritten, weshalb er auch bei anderen Mannschaften auf dem Wunschzettel ganz oben stand."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%