Fußball Bundesliga
Stuttgarter Stadionumbau fördert 18 Bomben zu Tage

Beim Umbau der Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena sind insgesamt 18 Bomben aus dem zweiten Weltkrieg gefunden und vom Kampfmittel-Räumdienst entfernt worden.

18 Bomben sind beim Umbau der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart bislang gefunden worden. Die zumeist ausgebrannten Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg wurden bei Baggerarbeiten entdeckt und vom Kampfmittel-Räumdienst entfernt. Lebensgefahr habe zu keiner Zeit bestanden, obwohl die Bomben teilweise knapp unter dem Spielfeld lagen. Entdeckt wurden sie, weil das Spielfeld um 1,30 Meter abgesenkt werden soll und deshalb zwei Meter tief das Erdreich abgetragen wird.

"Wir vermuten, dass die Bomben 1944 während eines englischen Luftangriffs auf die Mercedes-Benz-Werke abgeworfen wurden", sagte Günther Goedecke, Chef des Kampfmittel-Räumdienstes, der Bild. Demnach seien damals mindestens drei große Sprengbomben auf dem Spielfeld detoniert, Dutzende Phosphor- und Stabbrandbomben blieben unentdeckt und wurden jetzt gefunden. Auf dem heutigen Stadion-Gelände hatten sich im Zweiten Weltkrieg Fabrikgebäude befunden.

Das Stadion wird für insgesamt 74,2 Mill. Euro in ein reines Fußball-Stadion umgewandelt, dabei soll das Fassungsvermögen von derzeit 55 800 Zuschauer um 3 000 Plätze erweitert werden. Die Arbeiten sollen bis zum Ende der Saison 2010/2 011 abgeschlossen sein. Der Bundesliga-Spielbetrieb soll mit einer Kapazität von 41. 000 Plätzen weiterlaufen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%