Fußball Bundesliga: Teamgeist soll Bayern zurück in Erfolgsspur führen

Fußball Bundesliga
Teamgeist soll Bayern zurück in Erfolgsspur führen

Bayern München empfängt heute (17.00 Uhr) Arminia Bielefeld und will sich dabei für die 1:2- Hinspielpleite revanchieren. In der zweiten Partie tritt Bayern-Bezwinger 1. FC Nürnberg beim VfL Bochum an.

Der vielbeschworene Teamgeist soll Bayern München zum Abschluss des 21. Spieltages heute (17.00 Uhr/live bei arena) dazu verhelfen, durch einen Sieg im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Trainer Ottmar Hitzfeld nimmt die Profis des deutschen Fußball-Rekordmeisters deshalb vor seiner Heimpremiere in die Pflicht. "Unser Ziel muss sein, als kompaktes Team aufzutreten, wo jeder ohne Wenn und Aber seinem Mitspieler hilft", sagte Hitzfeld und fügte hinzu: "Mein Ziel ist es, dass die Mannschaft 90 Minuten konzentriert durchspielt, geordnet ist und gezielt angreift."

Nicht zurückgreifen kann Hitzfeld gegen Bielefeld, das das Hinspiel 2:1 gewann, allerdings auf den gelbgesperrten Bastian Schweinsteiger. Der Coach erwägt, Mehmet Scholl zur Belebung der praktisch nicht vorhandenen Kreativabteilung von Beginn an einzusetzen. Zudem wird Lukas Podolski den Trainingseindrücken zufolge neben Roy Makaay stürmen. Willy Sagnol dürfte dagegen wegen einer Knieprellung ausfallen.

Kahn: "Keiner scharf auf den Uefa-Cup"

Kapitän Oliver Kahn hält die zuletzt völlig verunsicherte Mannschaft nach der ersten gemeinsamen Trainingswoche mit Hitzfeld und dessen intensiven Taktik-Training für die Begegnung mit der ebenfalls schlecht gestarteten Arminia für gewappnet. "Wir sind sehr gut gerüstet. Ich glaube, dass jetzt wirklich der Letzte verstanden hat, um was es hier geht. Keiner ist scharf drauf im nächsten Jahr im Uefa-Cup zu spielen", sagte Kahn.

Der 37-Jährige sieht wie Hitzfeld den Schlüssel aus der Krise in Ordnung und Disziplin. Negativerlebnisse wie die der vergangenen Wochen seien "die wichtigsten Erfahrungen im Leben. Daraus muss man lernen. Aber der Schritt nach vorne muss jetzt kommen", forderte Kahn. Über viele Einzelgespräche, offene Kritik auf der einen und aufbauende Worte auf der anderen Seite, hat Hitzfeld in den vergangenen Tagen versucht, der Mannschaft neues Leben einzuhauchen.

Bei den Gästen soll nach der Entscheidung, den bisherigen Assistenten Frank Geideck nach der Saison zum Chef zu befördern, wieder Ruhe einkehren. Thomas von Heesen steht dennoch unter Beobachtung, eine vorzeitige Trennung wird auch von der Vereinsführung bei weiteren Misserfolgen nicht ausgeschlossen. "Wir dürfen auf keinen Fall früh in Rückstand geraten, sonst könnte das böse enden", warnt Innenverteidiger Heiko Westermann.

Meyer droht Pinola mit Rauswurf

Im zweiten Sonntagsspiel empfängt der VfL Bochum den 1. FC Nürnberg. VfL-Mittelfeldspieler Zvjezdan Misimovic trifft dabei auf seinen künftigen Arbeitgeber, der in der vergangenen Woche den FC Bayern sensationell mit 3:0 aus dem eigenen Stadion gefegt hatte. "Club"-Coach Hans Meyer muss möglicherweise auf Mittelfeldspieler Tomas Galasek verzichten, der vom Länderspiel mit Tschechien in Belgien mit einem geschwollenen Knöchel zurückkehrte.

Javier Pinola, der gegen Bayern noch in der ersten Halbzeit wegen Gelb-Rot-Gefahr ausgewechselt worden war und sein Trikot wutentbrannt Richtung Trainerbank geworfen hatte, bleibt gesetzt. Doch Meyer drohte dem Argentinier offen mit Rauswurf. "Falls er vom Platz fliegt, weil er wieder seine kleine Seele dargestellt hat, bekommt Manager Bader den Auftrag, für die neue Saison einen neuen Linksverteidiger zu verpflichten", sagte Meyer.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%