Fußball Bundesliga
Testspiel-Niederlagen für Leverkusen und Berlin

Peinliche Testspiel-Schlappen mussten Bayer Leverkusen und Hertha BSC Berlin zwei Wochen vor dem Start der Bundesliga-Rückrunde hinnehmen. Leverkusen verlor beim Wuppertaler SV 0:3, Berlin unterlag Kickers Offenbach 0:3.

Bayer Leverkusen und Hertha BSC Berlin laufen zwei Wochen vor dem Start der Bundesliga-Rückrunde noch ihrer Form hinterher. Vizemeister Schalke 04 und Hannover 96 konnten bei Testspielen ebenfalls noch nicht überzeugen. Planmäßige Siege feierten dagegen der VfB Stuttgart, sowie Aufsteiger MSV Duisburg und der 1. FC Nürnberg.

Beim Drittligisten Wuppertaler SV Borussia blamierte sich Leverkusen mit 0:3 (0:3). Die Tore für den ehemaligen Bundesligaklub erzielten der zweimal erfolgreiche Dirk Heinzmann (31./40.) sowie Rocky Seberie (12.). Nicht zum Einsatz kam Jens Nowotny, der beim 4:2-Sieg gegen den Zweitligisten Wacker Burghausen am vergangenen Sonntag in Marbella sein Comeback in dem Werksteam gegeben hatte.

Judt schießt Kickers Offenbach zum Sieg

Hertha musste sich im Trainingslager in Marbella gegen Zweitliga-Aufsteiger Kickers Offenbach mit 0:3 (0:0) geschlagen geben. Im Regen waren die Berliner allerdings nicht in Bestbesetzung angetreten. Für die Kickers war Thorsten Judt (78., 90.) zweifacher Torschütze, wobei er in der Schlussminute einen Foulelfmeter verwandelte. Das zweite Tor erzieltee Laszlo Kanyuk (87.).

Schalke kam bei Zweitliga-Aufsteiger SC Paderborn 07 nur zu einem 1:1 (0:0). Vor 9 000 Zuschauern im Hermann-Löns-Stadion waren Kapitän Rene Müller für die Hausherren (61.) sowie Sören Larsen (63.) die Torschützen. Ein gelungenes Debüt bei den "Knappen" feierte dagegen Mimoun Azaouagh. Über 14 Monate nach seinem komplizierten Innenbandriss, damals noch im Trikot des FSV Mainz, war der gebürtige Marokkaner 45 Minuten lang im Einsatz und deutete trotz schwieriger Bodenverhältnisse seine gute Form an.

Hannover nur mit Remis

Wie im Vorjahrs konnte Hannover 96 seinen "Angstgegner" Spvgg Greuter Fürth nicht bezwingen. Beim Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Jerez de la Frontera mussten sich "die Roten" mit einem 1:1 (0:1) gegen die Franken begnügen, die bereits vor einem Jahr in Spanien 3:0 gegen Hannover gewonnen hatten. Dieses Mal hatte Roberto Hilbert den Zweitligisten in Führung gebracht, kurz nach der Pause gelang Dariusz Zuraw der Ausgleich für das Team von Trainer Peter Neururer.

Im Trainingslager in Dubai gelang Stuttgart der zweite Sieg im vierten Testspiel. Die Schwaben setzten sich mit 2:1 (2:1) gegen den Schweizer Pokalsieger FC Zürich durch. Alle Tore fielen binnen 15 Minuten. Mathieu Delpierre hatte den viermaligen deutschen Meister in der achten Minute in Führung gebracht, bevor Blerim Dzemaili in der 22. Minute der Ausgleich gelang. Nur eine Minute später verwandelete Cacau einen Foulelfmeter im Nachschuss zum 2:1.

Nürnberg bezwingt WM-Teilnehmer Angola

Sein Trainingslager im spanischen Marbella beendete der 1. FC Nürnberg mit einem 1:0 (0:0)-Sieg gegen WM-Teilnehmer Angola. Den Siegtreffer erzielte Robert Vittek in der 81. Minute.

Im zweiten Spiel unter Leitung des neuen Trainers Jürgen Kohler glückte Duisburg der erste Sieg. Im türkischen Trainingslager Belek setzten sich die "Zebras" mit 2:1 (1:0) gegen den Zweitligisten Dynamo Dresden durch. Die 1:0-Führung des MSV durch ein Blitztor von Markus Kurth (1.) hatte Michael Lerchl (53.) noch ausgleichen können, doch sechs Minuten vor dem Abpfiff erzielte Josef Ivanovic den 2:1-Siegtreffer für die Duisburger.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%