Fußball Bundesliga
Thon will Schalke den Rücken kehren

Bundesligist Schalke 04 und Weltmeister Olaf Thon werden in Zukunft getrennte Wege gehen. Das Gelsenkirchener Urgestein Olaf Thon strebt eine Tätigkeit als Trainer bei einem anderen Verein an.

Olaf Thon will in der kommenden Saison eine Trainerstelle antreten und seinen Stammverein Schalke 04 verlassen. "Nach der WM 2006 will ich als Trainer arbeiten. Und da das in Schalke nicht möglich ist, werde ich den Klub verlassen", sagte der Ex-Nationalspieler der Recklinghäuser Zeitung.

Das 39 Jahre alte Aufsichtsratmitglied der Königsblauen hatte 2004 seinen Abschluss als Fußball-Lehrer an der Deutschen Sporthochschule erfolgreich absolviert und bemühte sich in der Vergangenheit mehrfach darum, als Trainer bei Schalke tätig zu sein. Jetzt wäre Thon auch dazu bereit, bei einem unterklassigen Verein einzusteigen: "Wenn ein ambitionierter Regionalligist oder Oberligist Gewehr bei Fuß stünde, wäre ich bereit."

Das würde jedoch nicht bedeuten, dass Thon den Schalkern komplett den Rücken kehren würde:"Ich bin Schalker durch und durch. Schalke war und ist eine Herzensangelegenheit für mich." Auch seine Aufgabe im Aufsichtsrat wolle er weiterhin ausfüllen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%