Fußball Bundesliga
Toni und Klose schießen Bayern an die Spitze

Bayern München hat die erste Pflichtaufgabe in der Bundesliga gemeistert. Am ersten Spieltag gewann der Rekordmeister gegen Aufsteiger Hansa Rostock 3:0 (1:0). Die Treffer erzielten die Neuzugänge Toni und Klose (2).

Dem neuen Starensemble von Bayern München ist ein Start nach Maß in die 45. Saison der Bundesliga gelungen. Der deutsche Rekordmeister setzte sich gegen Aufsteiger Hansa Rostock völlig verdient mit 3:0 (1:0) durch und unterstrich damit seine Titel-Ambitionen. Die Tore für die stets überlegenen und souveränen Bayern erzielte das neu formierte Sturm-Duo Luca Toni (14.) und Miroslav Klose (66./85.).

Rostock konnte dem teilweise beeindruckenden Offensivfeuerwerk der Münchner kaum etwas entgegensetzen. Die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf sah sich über weite Strecken in die Defensive gedrängt, initiierte nur selten eigene Angriffe und hatte während der gesamten Partie nicht eine einzige nennenswerte Torchance.

Vor 69 000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena setzte die Mannschaft von Trainer Ottmar Hitzfeld die Rostocker von Beginn an unter Druck. Bereits nach drei Minuten hatten sich die Münchner durch Franck Ribery, Mark van Bommel und Klose die ersten guten Torchancen erspielt.

Auch in der Folge kamen die überforderten Gäste im Angriffswirbel der Bayern kaum zur Ruhe und mussten in der 14. Minute bereits das erste Gegentor hinnehmen. Nach feinem Zusammenspiel zwischen Bastian Schweinsteiger und Klose bediente der deutsche Nationalstürmer seinen überraschend von Beginn an aufgebotenen Sturmpartner Toni, der mit seinem ersten Torschuss gleich zur Führung einschob.

Der erst am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegene italienische Weltmeister war damit neben Ribery, Marcell Jansen und Ze Roberto einer von vier Neuzugängen in der ersten Elf der für rund 70 Mill. Euro runderneuerten Mannschaft. Hamit Altintop, der mit guten Leistungen in der Vorbereitung hatte aufhorchen lassen, musste für Toni weichen.

Nach der Führung drosselten die Bayern das Tempo etwas, blieben aber weiter dominant und gefährlich. Schweinsteiger (24.), Jansen (24./28.), Klose (28.) und Toni (38.) hätten das Ergebnis bis zur Pause weiter aufstocken können, verpassten aber einen weiteren Treffer.

Auch nach der Halbzeit blieben die Bayern das spielbestimmende Team, waren allerdings nicht mehr ganz so schwungvoll wie noch im ersten Durchgang. Zudem versäumten sie es, die Überlegenheit in Tore umzumünzen. Weitere Chancen vergaben Toni (46./56.), dem zudem ein Elfmeter von Schiedsrichter Markus Schmidt aus Stuttgart verweigert wurde (62.), und van Bommel (54.). Klose sorgte schließlich in der 66. Minute für das längst überfällige zweite Tor und damit für die Entscheidung, als er einen Abpraller nach einem Schuss von Philipp Lahm einschob. Mit seinem zweiten Treffer fünf Minuten vor Schluss setzte sich Klose an die Spitze der Torschützenliste.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%