Fußball Bundesliga
Toni-Wechsel nach München angeblich perfekt

Der Wechsel von Torjäger Luca Toni zu Rekordmeister Bayern München ist laut der italienischen Sportzeitung Gazetta dello Sport perfekt. Der 29-Jährige kommt vom AC Florenz und soll rund 18 Mill. Euro kosten.

Rekordmeister Bayern München hat das Tauziehen um den italienischen Torjäger Luca Toni offenbar gewonnen. Laut der italienischen Sport-Tageszeitung Gazetta dello Sport ist der Transfer des 29-Jährigen in trockenen Tüchern. Für rund 18 Mill. Euro soll der beim AC Florenz unter Vertrag stehende Torjäger nach München wechseln. Toni soll zudem bereits am Sonntag zum Medizin-Check nach München kommen, wie die Bild am Sonntag berichtet.

Toni soll dort angeblich mehr als 5,5 Mill. Euro pro Saison verdienen. Diese Summe habe das Management des Angreifers laut Gazzetta von den Interessenten Inter Mailand, Juventus Turin und AC Mailand, der die Bayern im Champions-League-Viertelfinale ausschaltete, verlangt.

"Er sagt ja zu Bayern"

"Wir werden in den nächsten vier bis sechs Wochen Fakten schaffen. Irgendwelche Namen werde ich nicht kommentieren", sagte jedoch Bayern-Manager Uli Hoeneß nach dem 1:2 gegen den Hamburger SV am Samstag. Auch Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld wollte den Wechsel vor dem Spiel im arena-Interview nicht bestätigen: "Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen und werden uns nur äußern, wenn ein Wechsel perfekt ist."

"Wende im Fall Toni. Er sagt ja zu den Bayern", schrieb die Zeitung. Die Bayern-Führung soll Toni bei einem Treffen von einem Wechsel an die Isar überzeugt haben. Mit einer Verpflichtung des Torjägers würde der strauchelnde FC Bayern, der kaum noch Chancen auf eine Qualifikation für die kommende Champions-League-Saison besitzt und wohl im Uefa-Cup starten wird, ein deutliches Zeichen der Stärke setzen.

Klose-Transfer wäre wohl vom Tisch

Ein Transfer von WM-Torschützenkönig Miroslav Klose von Werder Bremen zu den Bayern wäre damit wohl vom Tisch, ebenso eine Vertragsverlängerung mit Claudio Pizarro. Ein Treffen zwischen der Bayern-Führung und Klose kurz vor dem Halbfinal-Hinspiel von Werder im Uefa-Cup bei Espanyol Barcelona am Donnerstag (0:3) hatte für Missstimmung zwischen den Bremern und den Münchnern geführt.

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hatte angekündigt, einen Transfer in der Größenordnung von 30 Mill. Euro plus Gehalt tätigen zu wollen, wenn man von einem Spieler überzeugt sei. In München war bereits im Sommer über eine Verpflichtung des Torschützenkönigs der Serie A der vergangenen Saison nachgedacht worden.

Toni hat in der laufenden Saison für die Fiorentina bereits wieder 16 Treffer erzielt. Sein Vertrag bei dem Traditionsklub läuft noch bis 2008. Florenz will den Transfererlös laut Gazzetta nun in junge Spieler investieren.

Angebliches Interesse der Bayern an HSV-Star Rafael van der Vaart dementierte unterdessen Hoeneß vehement. "Wir haben uns nicht um ihn bemüht und werden dies auch nicht tun", so der Bayern-Manager. Auch der Vorstandsvorsitzende des Hamburger SV, Bernd Hoffmann, unterstrich nach dem Samstagduell, dass die Norddeutschen ihr Ass auf keinen Fall verlieren möchten und den Niederländer auf keinen Fall abgeben werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%