Fußball Bundesliga
Ümit Özat kann das Krankenhaus wieder verlassen

Nach seinem Zusammenbruch während des Spiels beim Karlsruher SC am Freitag geht es Ümit Özat wieder besser. Der Kölner Kapitän konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

Kapitän Ümit Özat vom Bundesligisten 1. FC Köln ist nach seinem Zusammenbruch während des Punktspiels beim Karlsruher SC (2:0) am Freitagabend bereits wieder auf dem Weg der Besserung. Der 50-malige türkische Nationalspieler, der in der 25. Minute ohne erkennbaren Grund zusammensackte, verließ nach einer letzten Untersuchung am Samstagvormittag das Krankenhaus in Karlsruhe und wurde nach Hause zu seiner Familie gebracht.

Untersuchungen ohne Befund

Ümit wurde von Ärzten hinsichtlich einer Erkrankung des Nervensystems und des Herzens untersucht. Die Untersuchungen blieben allerdings ohne Befund. Deshalb gehen die Mediziner davon aus, dass der 31-Jährige im Vorfeld der Partie zu wenig getrunken oder gegessen hat und deshalb einen Kreislaufkollaps erlitt. Ümit soll sich nun drei Tage zu Hause erholen und keinen Sport treiben.

"Im Krankenhaus habe ich wieder den Kämpfer Ümit gesehen, der am Liebsten aus dem Bett springen möchte und zurück aufs Fußballfeld will", erklärte Kölns Trainer Christoph Daum nach seinem Besuch bei Özat am späten Freitagabend: "Er hat mich sofort nach dem Spielverlauf gefragt und war mehr bei seinem FC als bei seinem Gesundheitszustand."

Ümit erreichten noch am Freitagabend zahlreiche Anrufe. Neben FC-Präsident Wolfgang Overath erkundigte sich sogar der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan nach dem Gesundheitszustand des Außenverteidigers und wünschte ihm gute Besserung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%