Fußball Bundesliga
Valencia stellt Werben um van der Vaart ein

Spielmacher Rafael van der Vaart vom Hamburger SV muss seinen Traum von einem Wechsel zum FC Valencia endgültig begraben. Die Spanier bestätigten in einem Fax, dass sie sich zurückziehen werden.

Das Tauziehen um Rafael van der Vaart ist beendet. Für den Mittelfeldspieler vom Hamburger SV ist sein Traum von einem Wechsel zum spanischen Spitzenklub FC Valencia vor dem Ende der Wechselfrist am 31. August endgültig geplatzt. "Wir haben am Dienstagabend ein Fax aus Valencia bekommen, in dem uns der Verein mitgeteilt hat, dass man den Standpunkt des HSV akzeptiert und sich zurückziehen wird", sagte HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer am Mittwoch.

Zuvor hatte Valencias Sportdirektor Miguel Angel Ruiz den Rückzug bereits in der spanischen Sporttageszeitung Marca angekündigt: "Wir sehen uns nach neuen Optionen um. Es war keine Frage des Geldes, Hamburg wollte den Spieler nicht verkaufen. Hätte es eine festgeschriebene Ablösesumme gegeben, wäre es etwas anderes gewesen", meinte der Manager. Als mögliche Alternative zu van der Vaart wird bei den Spaniern nun Ibrahim Afellay vom niederländischen Meister PSV Eindhoven gehandelt.

Der Champions-League-Qualifikant soll den Hanseaten zuletzt rund 22 Mill. Euro für den niederländischen Nationalspieler geboten haben. Der HSV blieb jedoch trotzt zahlreicher Provokationen seines abwanderungswilligen Stars standhaft und gewährte van der Vaart keine vorzeitige Freigabe aus seinem bis zum 30. Juni 2010 befristeten Vertrag.

Beiersdorfer will nicht den Stab über seinen Star brechen. "Wir haben eine Sanktion gegen Rafael ausgesprochen, mehr gibt es dazu nicht zu sagen", meinte der Manager: "Ich bin weiterhin davon überzeugt, dass er ein anständiger Junge ist. Auch wenn das viele vielleicht nicht so sehen." Die HSV-Fans hatten allerdings bereits beim 1:0-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Sonntag von dem erwarteten Pfeifkonzert für van der Vaart abgesehen.

Somit ist klar, dass der 24-Jährige zumindest bis zum Ende der laufenden Saison weiter das Trikot der Hamburger trägt. Da er den HSV 2009 für eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 1,5 Mill. Euro verlassen kann, ist allerdings ein Wechsel im Sommer 2008 wahrscheinlich. Nur dann könnten die Hanseaten einen marktgerechten Preis erzielen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%