Fußball Bundesliga
Van Marwijk geht im Sommer, von Heesen im Gespräch

Trainer Bert van Marwijk hat seinen Abschied von Bundesligist Borussia Dortmund zum Saisonende angekündigt. Als Nachfolger gehandelt wird Thomas von Heesen, der die Spekulationen weder bestätigte noch dementierte.

Trainer Bert van Marwijk wird Bundesligist Borussia Dortmund trotz laufenden Vertrages bis 2008 schon im kommenden Sommer verlassen. Dies bestätigte der Niederländer nach dem 1:0 (0:0) der Westfalen im Punktspiel am Samstag gegen den VfL Wolfsburg. "Wir haben uns entschlossen, nach der Saison neue Wege zu gehen", sagte der 54-Jährige, der zunächst die Mannschaft und erst danach die Öffentlichkeit über seine Beweggründe informieren will.

Als Nachfolger für van Marwijk ist Thomas von Heesen vom Ligakonkurrenten Arminia Bielefeld im Gespräch, der jedoch entsprechende Spekulationen nach der Nullnummer seines Klubs gegen Bayer Leverkusen weder bestätigte noch dementierte. Die Westfälische Rundschau hatte am Samstag berichtet, dass von Heesen nach Ablauf seines Vertrages in Bielefeld zum Saisonende nach Dortmund wechselt. Van Marwijk, der seit 1. Juli 2004 bei der Borussia arbeitet, hatte seinen Kontrakt erst im vergangenen Sommer vorzeitig bis 2008 verlängert.

Watzke: "Mit keinem anderen Trainer gesprochen"

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sagte, dass es sich in Sachen von Heesen lediglich um "Spekulationen" handelt. "Wir haben noch mit keinem anderen Trainer gesprochen", versicherte Watzke nach dem Spiel gegen Wolfsburg. Die Entscheidung, nicht über den Sommer hinaus mit van Marwijk zusammenzuarbeiten, sei bereits vor Wochen in einem Gespräch mit Vorstand, Geschäftsführung und Trainer gefallen, meinte Watzke und sprach zudem von einer "Entscheidung im gegenseitigem Respekt". Der Verein sei aber überzeugt davon, dass man auch in der Rückrunde mit van Marwijk das gesteckte Saisonziel Uefa-Cup erreichen könne und es weiterhin eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Trainer, Vorstand und auch Mannschaft geben werde.

Die Bielefelder Seite hatte recht ungehalten auf die Meldung reagiert. "Das ist gelinde gesagt eine bodenlose Frechheit von der Zeitung. Vor allem zu kolportieren, die Informationen kämen aus Vorstandskreisen der Arminia", erklärte Finanz-Geschäftsführer Roland Kentsch. Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit von Heesen waren bei den Ostwestfalen zuletzt immer wieder ins Stocken geraten, worauf der Trainer öffentlich mit Unverständnis reagiert hatte. Angeblich liegt ein neuer unterschriftsreifer Kontrakt für von Heesen bei der Arminia vor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%