Fußball Bundesliga
Veh als Magath-Nachfolger immer wahrscheinlicher

Armin Veh kristallisiert sich immer mehr als Top-Kandidat für den Trainerposten beim VfL Wolfsburg heraus. Der VfL bestätigt zwar Gespräche, sieht allerdings noch Klärungsbedarf.

Der ehemalige Stuttgarter Meistercoach Armin Veh ist offenbar der Top-Kandidat auf die Nachfolge von Felix Magath als Trainer des Bundesligisten VfL Wolfsburg. Nach Informationen von kicker online sollen die Verhandlungen mit dem 48-Jährigen kurz vor dem Abschluss stehen.

"Das kann ich nicht bestätigen", sagte Wolfsburgs stellvertretender Aufsichtrats-Boss Stephan Grühsem dem SID, gestand aber ein: "Wir sind mit einer ganzen Reihe von Trainern in Gesprächen - auch mit Armin Veh. Er ist ein herausragender Trainer. Es ist nichts fix und es besteht noch Klärungsbedarf. Aber wir sind bei unserer Suche auf der Zielgeraden."

Man wolle sich jetzt "zu 100 Prozent auf die beiden ausstehende Saisonspiele konzentrieren" und "mit dem Schlusspfiff dieser Saison" einen Nachfolger für den zu Schalke 04 wechselnden Magath präsentieren.

Veh hatte den VfB Stuttgart 2007 zum deutschen Meistertitel und bis ins Finale des DFB-Pokals geführt, wo man allerdings dem 1. FC Nürnberg unterlag. Nach einem enttäuschenden Start in die laufende Saison war der 48-Jährige am 23. November 2008 von den Schwaben beurlaubt worden. Vor seiner Zeit in Stuttgart trainierte der frühere Bundesliga-Profi seinen Heimatverein FC Augsburg, die Spvgg Greuther Fürth, den SSV Reutlingen und Hansa Rostock.

Neben Veh wurden in Wolfsburg zuletzt der ehemalige Schalker Mirko Slomka, Erik Gerets, Co Adriaanse und Bernd Schuster gehandelt. Michael Laudrup hatte derweil ein Engagement beim Bundesliga-Spitzenreiter ausgeschlossen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%