Fußball Bundesliga
Verspielt Werder in Berlin die Meisterschaft?

Nach dem bitteren Aus im Uefa-Pokal steht Werder Bremen zum Abschluss des 32. Spieltags in Berlin unter Druck. Nur mit einem Sieg haben die Hanseaten weiter Chancen auf den Titel. Leverkusen empfängt derweil Bielefeld.

Im Halbfinale des Uefa-Pokals ist Werder Bremen am Donnerstag glanzlos ausgeschieden, am heutigen Sonntag (17.00 Uhr) könnte beim Auswärtsspiel in Berlin der nächste Knockout folgen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf braucht zum Abschluss des 32. Bundesliga-Spieltages einen Sieg, um im Kampf um die Meisterschaft weiter ein Wörtchen mitreden zu können. "Ich hoffe auf eine Trotzreaktion und darauf, dass wir mit ein bisschen Wut und Frust in Berlin antreten", sagt Schaaf. Im zweiten Spiel empfängt Bayer Leverkusen die Arminia aus Bielefeld.

Personalprobleme bei Werder

Es klingt ein wenig wie das berühmte Pfeifen im Walde, denn am Ende einer kräftezehrenden Saison sind die Personalnöte groß an der Weser. Die Stürmer Hugo Almeida und Aaron Hunt sind ebenso gelbgesperrt wie Innenverteidiger Naldo, zudem fehlen die knieverletzten Nationalspieler Tim Borowski und Per Mertesacker.

Für Hertha-Coach Karsten Heine kein Grund, sich auf ein vermeintlich geschwächtes Team einzustellen: "Für mich bleibt Bremen die spielstärkste Mannschaft der Liga. Es wird einen heißen Kampf geben, aber wir messen uns gern mit diesem Gegner." Im Gegensatz zu seinem Bremer Kollegen kann der 52-Jährige personell fast aus dem Vollen schöpfen, nur Prince-Kevin Boateng steht ihm nicht zur Verfügung.

Manager Dieter Hoeneß wünscht sich in erster Linie eine Versöhnung mit dem zuletzt oftmals enttäuschten Berliner Publikum. "Wir müssen endlich einmal zu Hause so auftrumpfen wie wir es auswärts öfter tun", fordert der Ex-Nationalspieler. Schließlich holte der ehemalige deutsche Meister aus den vergangenen fünf Heimspielen nur einen einzigen mickrigen Zähler.

Leverkusen kämpft um Europa

Wie die Berliner will auch Bayer Leverkusen im zeitgleichen Heimspiel gegen Arminia Bielefeld wichtige Punkte für die Uefa-Cup-Qualifikation sammeln. Kapitän Carsten Ramelow: "Wir müssen zeigen, dass wir da reinwollen. Wenn wir das rüberbringen, dann werden wir auch als Sieger vom Platz gehen." Den Ostwestfalen hingegen würde schon ein Remis im Abstiegskampf spürbar weiterhelfen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%