Fußball Bundesliga
VfB-Lazarett wird durch Pardo-Verletzung größer

Vor dem Spiel gegen Hoffenheim am Samstag drücken den VfB Stuttgart immer größere Personalsorgen. Jetzt fällt auch noch der Mexikaner Pavel Pardo mit einer Knieverletzung aus.

Bundesligist VfB Stuttgart hat vor dem Derby am Samstag gegen Aufsteiger 1 899 Hoffenheim (15.30 Uhr/live bei Premiere) Personalsorgen. Die Mittelfeldspieler Pavel Pardo und Yildiray Bastürk fallen ebenso sicher aus wie auch Stürmer Cacau. Darüber hinaus sind die Angreifer Ciprian Marica, Danijel Ljuboja und Manuel Fischer angeschlagen.

Am schlimmsten hat es Pardo erwischt. Der Mexikaner hat sich beim WM-Qualifikationsspiel gegen Jamaika (3:0) einen Teilriss im Innenband des rechten Knies zugezogen und muss voraussichtlich zwei bis drei Wochen pausieren. Pardo wurde eine Schiene am rechten Bein angelegt, die jedoch Aufbautraining erlaubt.

Bastürk laboriert seit längerem an einem Muskelfaserriss im Oberschenkel. Cacau und Ljuboja haben Adduktorenprobleme, Marica eine Prellung im Oberschenkel. Fischer plagt eine Knieblessur, die sich aber als weniger gravierend herausstellte. Er soll beim Duell mit dem Aufsteiger wenigstens zum Kader gehören. Das könnte auch für Marica und Ljuboja gelten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%