Fußball Bundesliga
VfB und Veh "setzen sich zusammen"

Armin Veh darf sich Hoffnungen auf ein dauerhaftes Engagement als Trainer des VfB Stuttgart machen. "Wir werden uns demnächst zusammensetzen", verkündete Präsident Erwin Staudt.

Die Chancen von Armin Veh auf ein dauerhaftes Engagement als Trainer des Bundesligisten VfB Stuttgart sind gestiegen. "Wir werden uns sicher demnächst mit Armin Veh zusammensetzen und zunächst einmal seine Vorstellungen hören. Er muss auch die Möglichkeit bekommen, seine Ideen perspektivisch zu erläutern. Unter den jetzigen Gesichtspunkten sind wir mit seiner Arbeit zufrieden", sagte Klubchef Erwin Staudt den Stuttgarter Nachrichten.

Lob von Staudt

Veh hatte im Februar die Nachfolge von Star-Trainer Giovanni Trapattoni angetreten, erhielt aber lediglich einen Vertrag bis zum Saisonende. "Er hat mehrfach gesagt, dass er mit dieser Situation umgehen kann", meinte Staudt zur bisher ungelösten Trainerfrage für die kommende Spielzeit.

Die trotz der ständigen Dementis von Christoph Daum in Stuttgart immer wieder aufkommenden Spekulationen um den deutschen Coach des türkischen Rekordmeisters Fenerbahce Istanbul wies Staudt zurück. "Sicherlich ist er ein guter und erfolgreicher Trainer, aber wir sind in dieser Richtung nicht aktiv", erklärte der Präsident. Daum hatte die Schwaben 1992 zu ihrer bislang letzten deutschen Meisterschaft geführt, steht aber noch bis 2007 in Istanbul unter Vertrag.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%