Fußball Bundesliga
Wegweisendes Duell im Norden, Topspiel im Süden

Während der Hamburger SV am siebten Spieltag der Bundesliga Schalke 04 zum "Duell der Enttäuschten" empfängt, trifft Meister Bayern München heute im Topspiel vor heimischer Kulisse auf Spitzenreiter Hertha BSC.

Die Finanzen sind dank der russischen Mill. erst einmal in trockenen Tüchern, nun will Schalke 04 mit einem Sieg im Krisengipfel auch sportlich die Kurve bekommen. Doch trotz der jüngsten Nackenschläge im Uefa-Pokal und in der Liga wackelt der Stuhl von Trainer Mirko Slomka vor dem "Duell der Enttäuschten" heute (15.30 Uhr/live bei arena) beim sieglosen Hamburger SV (noch) nicht. "Das ist kein Schicksalsspiel für Schalke und den Trainer", meinte Sportdirektor Andreas Müller und stellte dem zuletzt harsch kritisierten Coach eine Job-Garantie aus. Der Coach selbst fordert nach vielen Einzelgesprächen eine positive Reaktion: "Ich habe den Spielern massiv aufgezeigt, was schief gelaufen ist. Nun müssen wir die Fans wieder versöhnen."

Hanseaten hoffen auf ersten Saisonsieg

Noch deutlich schlechter als Schalke (zehn Punkte) ist der HSV gestartet, der mit fünf Punkten sogar auf einem Abstiegsplatz liegt. Sorgen um seinen Arbeitsplatz muss sich Trainer Thomas Doll aber nicht machen. Das stellte Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer nochmal klar: "Wir sind davon überzeugt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir wollen diesen Weg weitergehen, auch mit Thomas Doll." In elf Pflichtspielen (davon sieben Remis) seit Saisonbeginn warten die Hanseaten nun schon auf einen Sieg, was Doll nervt: "Mit den Unentschieden muss jetzt Schluss sein. Das macht keinen Spaß mehr. Der erste Sieg ist fällig."

Spitzenspiel steigt in München

Das Spitzenspiel steigt unterdessen in München mit der Partie zwischen dem Tabellenvierten FC Bayern und Spitzenreiter Hertha BSC Berlin, doch "spitze" fand Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge den Saisonverlauf der Münchner bislang keineswegs. "Man hat den Eindruck, dass sich die Mannschaft mit dem Bundesliga-Alltag schwer tut. Zwei Niederlagen auswärts in Folge gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel geben Anlass zur Sorge", meinte der 95-malige Nationalspieler und fordert eine "konzentriertere, engagiertere und mit dem notwendigen Siegeswillen" ausgestattete Mannschaft.

Nur zehn von 18 möglichen Punkten haben die Bayern in dieser Saison geholt - kein Wunder, dass die Hertha ihre Chance wittert. "Das ist eine fantastische Ausgangsposition. Es ist an der Zeit, in München was zu reißen. Wenn wir da gewinnen, brennt bei den Bayern der Baum", äußerte sich Berlins Manager Dieter Hoeneß zuversichtlich.Heimlich, still und leise hat in den letzten Wochen auch Vizemeister Werder Bremen seine Krise gemeistert und will nun wieder angreifen. "In den nächsten Wochen werden sich einige Teams nach oben absetzen. Wir müssen sehen, dass wir dabei sind. Deshalb ist es nun wichtig, Punkte zu sammeln", fordert Trainer Thomas Schaaf vor dem Auswärtsspiel bei Aufsteiger und Schlusslicht VfL Bochum.

Bayer will ersten "Auswärtsdreier"

Dieses Ziel hat auch Bayer Leverkusen nach dem jüngsten Aufschwung im Visier. So will sich die Werkself mit einem Sieg beim heimschwachen VfB Stuttgart "der Tabellenspitze nähern" (Trainer Michael Skibbe) und erstmals auswärts dreifach punkten. Auf einen Sieg in der Fremde wartet auch noch der VfL Wolfsburg, bei dem nach dem Sieg über Bayern München wieder Ruhe eingekehrt ist. Bei Borussia Mönchengladbach will die Elf von Trainer Klaus Augenthaler nachlegen, wenngleich die Gladbacher im heimischen Borussia-Park seit zehn Partien ungeschlagen sind. Ungeschlagen ist in dieser Saison auch noch Eintracht Frankfurt, das heute die Aufgabe beim Vorletzten Hannover 96 meistern will.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%