Fußball Bundesliga
Werder und der HSV stehen auswärts in der Pflicht

Am 26. Spieltag müssen der Hamburger SV und Werder Bremen ihre Auswärtsspiele in Wolfsburg und Nürnberg gewinnen, um ihre Position zu festigen. Eintracht Frankfurt will gegen Duisburg den Befreiungsschlag schaffen.

Am Sonntag steigt das Spitzenduell des 26. Bundesliga-Spieltags zwischen Bayern München und Schalke 04, heute (15.30 Uhr/live auf Premiere) müssen die Verfolger aus Hamburg und Bremen vorlegen, um ihre Chancen auf die Champions-League-Teilnahme zu verbessern und zugleich ärgster Verfolger von Spitzenreiter Bayern zu bleiben.

Dabei stehen der Hamburger SV und Werder Bremen vor unangenehmen Auswärtsaufgaben. Auf der Suche nach der Topform der Hinrunde ist Werder heute beim 1. FC Nürnberg zu Gast. Seit zwei Spielen ist Bremen sieglos und nach der schwachen Vorstellung gegen Hertha BSC Berlin am vergangenen Samstag (0:3) rutschten die Grün-Weißen auf den vierten Tabellenplatz ab. Die Franken haben nach zwei Siegen in Serie die Abstiegszone vorerst verlassen. Vor allem Robert Vittek präsentiert sich in Topform, der Slowake traf in den beiden letzten Wochen sechsmal für den "Club".

HSV will oben bleiben, "Wölfe" wollen unten raus

Der Tabellenzweite HSV reist trotz des Uefa-Cup-Aus unter der Woche selbstbewusst nach Niedersachsen in die VW-Arena, wo es gegen den VfL Wolfsburg geht. Die Statistik spricht eindeutig für einen Auswärtssieg des HSV. Zwar siegten die Hausherren in der Hinrunde mit 1:0 in Hamburg, beide Duelle in einer Saison konnten die Niedersachsen bislang aber noch nie für sich entscheiden. Dieser Fluch muss am kommenden Samstag jedoch beendet werden, wollen die "Wölfe" sich weiter von den Abstiegsrängen verabschieden. Lediglich drei Punkte beträgt der Vorsprung auf die gefährliche Zone.

Ein richtungsweisendes Spiel im Abstiegskampf steigt in Frankfurt, wo die heimische Eintracht im Aufsteiger-Duell auf den MSV Duisburg trifft. Die Gäste weisen bereits drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer auf und holten aus den letzten sieben Spielen nur einen Sieg. Die verlorenen Punkte will MSV-Trainer Jürgen Kohler in der Commerzbank-Arena nun wiederholen. Doch auch die Gastgeber müssen ihren Blick noch nach unten richten. Mit nur einem Punkt aus den letzten fünf Partien ist die Eintracht auf Rang 14 abgerutscht.

Leverkusen kämpft um das Uefa-Cup-Ticket

In einer weiteren Samstagspartie empfängt Borussia Dortmund seinen "Lieblingsgegner" 1. FC Kaiserslautern - gegen die Pfälzer holten die Westfalen schon 23 Heimsiege, Kaiserslautern konnte in 34 Gastspielen bislang nur siebenmal gewinnen.

Bayer Leverkusen will mit einem Sieg über den FSV Mainz 05 seine Chancen auf die Uefa-Cup-Teilnahme wahren, während Mainz jeden Zähler im Kampf um den Klassenerhalt benötigt. Die Rheinhessen rangieren derzeit auf Rang 15 der Tabelle, nur ein besseres Torverhältnis gegenüber dem 1. FC Kaiserslautern bewahrt die Elf von Trainer Jürgen Klopp vor einem Abstiegsrang.

Uefa-Cup-"Endspiel" zwischen Gladbach und Stuttgart

Das traditionsreiche Duell wischen Borussia Mönchengladbach und dem VfB Stuttgart ist im Kampf um die Uefa-Pokal-Plätze für beide Mannschaften eine Art "Endspiel". Die Gäste stehen mit zwei Punkten Vorsprung vor Gladbach auf dem fünften Rang, eine Niederlage bei den "Fohlen" wäre ein herber Rückschlag. Doch auch die Gastgeber stehen gehörig unter Zugzwang, will der Verein am Ende der Saison doch unter den ersten fünf der Tabelle stehen und im kommenden Jahr somit international vertreten sein.

Komplettiert werden die Samstagsspiele mit dem Gastspiel des 1. FC Köln bei Hannover 96. Köln steht mit nur 18 Punkten abgeschlagen am Tabellenende, nur ein kleines Wunder kann den Traditionsklub noch retten. Die Gastgeber dagegen haben mit dem Abstieg nichts zu tun und schielen unter Trainer Peter Neururer sogar auf die Uefa-Pokal-Plätze.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%