Fußball Bundesliga
"Wölfe" erlegen "Zebras" trotz Rückstand

Der MSV Duisburg ziert auch nach dem 19. Spieltag der Bundesliga das Tabellenende. Die "Zebras" verloren trotz einer zwischenzeitlichen Führung noch 1:2 (1:1) beim VfL Wolfsburg.

Der MSV Duisburg bleibt als Tabellenschlusslicht der Bundesliga in höchster Abstiegsgefahr. Die "Zebras" unterlagen trotz Führung beim VfL Wolfsburg mit 1:2 (1:1) und verpassten so den erhofften Befreiungsschlag. Die "Wölfe" bestätigten dagegen mit dem dritten Sieg in Folge ihren Aufwärtstrend.

Die Gäste waren durch ein Tor von Claudiu Niculescu (26.) zunächst in Führung gegangen. Allerdings schafften die Wolfsburger noch vor der Pause durch Abwehrspieler Marcel Schäfer (36.) den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel bescherte dann der Brasilianer Grafite den Platzherren den letztlich verdienten Heimsieg (64.).

Die 18 755 Zuschauer sahen eine über weite Strecken überlegene Wolfsburger Mannschaft, der anfänglich allerdings die letzte Entschlossenheit im Abschluss fehlte. So hatten zwar Edin Dzeko mit einem Schuss in der 13. Minute und Jan Simunek per Kopfball in der 18. Minute gute Torchancen, doch beide verzogen knapp. Zuvor hatte schon der MSV seine erste Schusschance durch Niculescu (6.) nur um Zentimeter vergeben.

Besser machte es der rumänische Angreifer der Duisburger bei seiner nächsten Torgelegenheit, als er eine Unachtsamkeit der Wolfsburger Hintermannschaft nutzte. Dabei legte sich der 31-Jährige den Ball freistehend am Strafraum zurecht und überwand Torwart Diego Benaglio mit einem platzierten Schuss ins rechte obere Eck. Danach zogen sich die Westdeutschen jedoch zu weit zurück und ermöglichten dem Gegner damit weitere gute Chancen.

Zunächst konnte Duisburgs Keeper Sven Beuckert noch zwei Mal den Ausgleich verhindern, als er gegen Schäfer (31.) und Christian Gentner (35.) auf dem Posten war. Kurz darauf sah er jedoch bei einem Fernschuss von Schäfer ganz schlecht aus, griff bei am Ball vorbei und ermöglichte so das zu diesem Zeitpunkt überfällige 1:1.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber am Drücker, eine erste Chance durch Kapitän Marcelinho (47.) konnte Beuckert noch vereiteln, ehe er beim 2:1 durch Grafite machtlos war. Der Wolfsburger Brasilianer kam nach einem Fehler von Duisburgs Iulian Filipescu aus zwölf Metern frei zum Schuss und markierte so seinen sechsten Saisontreffer.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%