Fußball Bundesliga
Wolf geht mit Lautern auch in Liga zwei

Wolfgang Wolf will auch im Falle des Abstiegs Trainer beim 1. FC Kaiserslautern bleiben. "Tritt dieser Fall ein, dann werde ich den Verein wieder dahin führen, wo er hingehört: In die erste Liga", erklärte Wolf.

Wolfgang Wolf hat sich vor dem Bundesliga-Duell gegen Hannover 96 (Samstag, 15.30 Uhr/live bei Premiere) für seinen Verein ausgesprochen. Auch im Falle des drohenden Abstiegs will Wolf dem 1. FC Kaiserslautern treu bleiben. "Ich bleibe Lauterns Trainer. Auch wenn wir absteigen sollten. Tritt dieser Fall ein, was ich mir nach wie vor nicht vorstellen kann, dann werde ich den Verein wieder dahin führen, wo er hingehört: In die 1. Liga", sagte Wolf dem Fachmagazin kicker.

Nach der Absage von Marc Wilmots als Sportdirektor erledigt Wolf seit einigen Tagen auch Manager-Aufgaben und kümmert sich dabei um Verstärkungen für die kommende Saison. Priorität hat dabei die Verpflichtung für einen Nachfolger des am Saisonende zu Schalke 04 wechselnden Angreifers Halil Altintop. "Wir müssen vorbereitet sein, auch für den Tag X", meinte Wolf.

Mit einem Heimsieg gegen Hannover will der FCK-Coach mit den "Roten Teufeln" den Endspurt einläuten. Die bittere 2:3-Pleite beim 1. FC Nürnberg scheint unterdessen aufgearbeitet. "Die Mannschaft steckte diese Saison schon so viele Tiefschläge weg. Das wird sie auch diesmal. Die Leistung vom Sonntag muss allen Mut machen", meinte Wolf.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%