Fußball Bundesliga
Wolfsburg-Manager Hoeneß kritisiert Einstellung

Manager Dieter Hoeneß vom kriselnden Ex-Meister VfL Wolfsburg hat seinen Spielern eine mangelhafte Einstellung vorgeworfen. Trainer Steve Mcclaren erhielt indes Rückendeckung.

Manager Dieter Hoeneß vom Bundesligisten VfL Wolfsburg hat die mangelhafte Einstellung der Spieler für den schlechten Saisonstart des Meisters von 2009 verantwortlich gemacht. Die Ursache sei "in dem Phlegma, das in der Mannschaft steckt" zu suchen. "Mit dem Gewinn der Meisterschaft hat es sich eingeschlichen", sagte Hoeneß einen Tag nach der 1:2-Niederlage beim 1. FC Nürnberg: "Es geht mir um die Grundeinstellung der Spieler."

Am Sonntagmorgen hatte der 57-Jährige in Absprache mit Trainer Steve Mcclaren in der Kabine zu den Spielern gesprochen und dabei "deutliche Worte" für die Situation gefunden. "Das war das erste Mal in den zehn Monaten, seitdem ich hier bin. So etwas mache ich nicht jede Woche." Nach neun Saisonspielen haben die Niedersachsen lediglich zehn Punkte auf ihrem Konto.

Rückendeckung für Mcclaren

Gleichzeitig stellte Hoeneß auch die Möglichkeit von personelle Konsequenzen in den Raum. "In erster Linie muss die Mannschaft das ändern, jeder einzelne Spieler. Sollte das nicht gelingen, werden wir nachhelfen", sagte Hoeneß weiter: "Wenn die Mannschaft nicht das umsetzt, was wir von ihr erwarten, wenn sie keine Reaktion zeigt, dann werden wir reagieren."

Außerhalb jeder Kritik steht für ihn allerdings Trainer Steve Mcclaren. "Die Mannschaft sollte sich ein Beispiel am Trainer nehmen: Der brennt auf jeden Fall", erklärte Hoeneß und formulierte eine deutliche Forderung an den Spielerkader: "Wir erwarten eine nachhaltige Veränderung in der Mentalität der Mannschaft."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%