Fußball Bundesliga
Wolfsburg will nach Pleiten-Start Simunek holen

Den Start in die neue Bundesligasaison hatte sich Teammanager Felix Magath anders vorgestellt. Nach der 1:3-Schlappe gegen Arminia Bielefeld wollen die Wolfsburger ihre Defensive mit Jan Simunek verstärken.

Nach dem verpatzten Auftakt in der Bundesliga will der VfL Wolfsburg noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen. Einen Tag nach der 1:3-Heimniederlage gegen Arminia Bielefeld kündigte Wolfsburgs Trainer, Sportdirektor und Manager Felix Magath im DSF-Doppelpass an, dass der Klub sich in der kommenden Woche voraussichtlich mit Abwehrspieler Jan Simunek von Sparta Prag verstärken werde.

Magath reagierte damit auch auf die schwere Verletzung seines Neuzugangs Ricardo Costa, der im DFB-Pokalspiel beim Würzburger FV (4:0) einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten hatte und voraussichtlich ein halbes Jahr fehlen wird.

"Er sollte mein Abwehrchef sein. So schnell war die Situation nicht zu lösen. Ich habe versucht, für das Wochenende noch einen Spieler zu bekommen. Das ist aus verschiedenen Gründen nicht realisiert worden", sagte Magath im Telefon-Interview im DSF: "Ich bin aber sicher, dass wir nächste Woche für die Position des Innenverteidigers einen Spieler holen werden, der die Abwehr stabilisiert. Das wird wahrscheinlich Jan Simunek von Sparta Prag sein. Der Spieler ist mit das größte Talent in Tschechien und ein Mann der Zukunft."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%