Fußball Bundesliga
Zwanziger drückt Schalke die Daumen

DFB-Präsident Theo Zwanziger wünscht sich den Meistertitel für Schalke 04. Vor dem möglicherweise entscheidenden Derby bei Borussia Dortmund mobilisieren derweil die beiden Ruhrpott-Klubs ihre Anhänger.

Nicht nur ganz Gelsenkirchen drückt Schalke 04 die Daumen im Kampf um die Meisterschaft. Sogar DFB-Präsident Theo Zwanziger zeigt im Endspurt um die Meister-Schale Sympathie für Königsblau. "Die Zeit ist reif für einen deutschen Meister Schalke 04", sagte Theo Zwanziger am Rande der Ernennung der Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen zur "Eliteschule des Fußballs" am Mittwoch: "Ich würde mich freuen, wenn ich Samstag in einer Woche wieder hier sein dürfte."

Der Boss des Deutschen Fußball-Bundes erklärte, dass in den vergangenen Jahren auf Schalke viel entstanden sei. "Wenn man ein Gefühl für die Menschen in dieser Region hat, die sich diesem Verein verbunden fühlen, da muss man sich das einfach wünschen. Ich weiß nicht, was der liebe Gott vorhat. Aber der Fußball schafft es, dass es irgendwann ein gerechtes Ergebnis gibt", meinte Zwanziger zwei Tage vor dem Derby der Königsblauen bei Borussia Dortmund (15.30 Uhr/live bei arena).

Auch Nationaltorwart Jens Lehmann vom FC Arsenal kann sich vorstellen, dass Schalke 04 in dieser Saison der große Coup gelingt. "Nach der Rettung ist für Dortmund der Druck nicht mehr so groß. Weil es für den BVB um nichts mehr geht, sehe ich Schalke im Vorteil", sagte der 37-Jährige der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Der gebürtige Essener spielte insgesamt elf Jahre für die Königsblauen, ehe er über den Umweg AC Mailand zum Revier-Nachbarn Borussia Dortmund wechselte.

Für Lehmann ist Schalke stärker als die Konkurrenz

Lehmann führte weiter aus: "Ich freue mich, dass sich der BVB bereits gerettet hat, doch schöner wäre es, wenn es am Samstag nicht allein für Schalke um etwas ginge. Denn es macht schon einen Unterschied, ob jeder Punkt noch dringend gebraucht wird oder nicht. Es ist immer besser, wenn du 110 Prozent statt vielleicht nur 90 Prozent Leistung bringen musst. Schalke weiß mit der aktuellen Drucksituation gut umzugehen und scheint stärker zu sein als Stuttgart und Bremen, und trotz kleiner Rückschläge sind sie immer noch oben."

Derzeit führt Schalke die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor dem VfB Stuttgart und zwei Zählern vor Werder Bremen an. Lehmann schrieb selbst vor knapp zehn Jahren Derby-Geschichte, als er im damaligen Westfalenstadion beim Stand von 2:1 für den BVB in der letzten Spielminute aus dem Schalker Tor nach vorne stürmte und per Kopfball den 2:2 Ausgleich erzielte. "Meine größte Erinnerung ans Derby", erklärte Lehmann. "Es war Freitagabend, Flutlicht, das letzte Spiel vor Weihnachten und dann ein solches Ding."

BVB startet schwarz-gelbe Offensive

Derweil startet der BVB eine schwarz-gelbe Offensive. "Zum großen Saisonfinale am Samstag rufen wir alle BVB-Fans auf: Zeigt eure Farben. Schmückt eure Autos, Fenster, Häuser und euch selbst Schwarz und Gelb. Zeigt noch einmal eindrucksvoll, wie wichtig der BVB für uns ist", hieß es in einer Pressemitteilung des Klubs, in der der Name des Gegners mit keinem Wort erwähnt wurde.

Die Stadt Dortmund werde den Friedensplatz, die Stätte der großen BVB-Feiern, mit schwarz-gelben Fahnen schmücken, hieß es weiter. Entlang der B1 würden ab Donnerstag riesige "Wir sind Borussia"-Plakate aufgestellt. "Helft mit, damit Dortmund in Schwarz und Gelb getaucht ist", forderte der Klub.

Schalke verkauft 42 000 Karten für Public Viewing

Auch Schalke kann im Titelkampf auf die Unterstützung seiner Fans bauen. Für die Public-Viewing-Veranstaltung am Samstag in der Gelsenkirchener WM-Arena sind bereits 42 000 Karten verkauft worden. Der Ticketpreis beläuft sich auf sechs Euro. Auf den vier Wänden des Videowürfels und vier zusätzlichen Wänden wird die möglicherweise entscheidende Begegnung für den Gewinn der Meisterschaft übertragen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%