Fußball Champions-League
Allofs: "Noch mehr Selbstvertrauen"

Nach dem Sprung ins Champions-League-Achtelfinale ist Sportdirektor Klaus Allofs überzeugt, dass das Werder Bremen "noch mehr Selbstvertrauen" geben wird. Der 49-Jährige hob die Leistung von Johan Micoud hervor.

Das umjubelte Erreichen des Achtelfinales der Champions League empfindet Werder Bremens Sportdirektor Klaus Allofs als "außergewöhnlich". Nach dem 5:1-Sieg gegen Panathinaikos Athen rechnet der 49-Jährige damit, dass die Norddeutschen "mit noch mehr Selbstvertrauen in die nächsten Partien gehen". Ein Extra-Lob gab es für Johan Micoud und Miroslav Klose.

Frage: "Klaus Allofs, dank der Schützenhilfe des FC Barcelona hat es für Werder Bremen doch noch zum Einzug ins Achtelfinale der Champions League gereicht. Wie fällt Ihre Zwischenbilanz aus?"

Klaus Allofs: "Zweimal hintereinander in der Champions League dabei zu sein und zwei Mal ins Achtelfinale vorzudringen, das ist schon außergewöhnlich. Ich denke, wir werden in die nächsten Partien mit noch mehr Selbstvertrauen gehen. Das wird unserem Spiel weitere Sicherheit verleihen. Und nach und nach wächst auch das Renommee."

Frage: "Hatten Sie nicht die Befürchtung, Barcelona würde als sicherer Gruppensieger die Partie bei Udinese Calcio nicht ernst nehmen?"

Allofs: "Ich habe immer betont, dass es kein Nachteil sein muss, wenn Leute wie Ronaldinho und Eto´o nicht dabei sind. Der Kader ist so ausgeglichen, dass der FC Barcelona immer noch eine starke Mannschaft aufbieten kann, die nachrückenden Spieler wollen sich beweisen. So ein großer Klub hat einfach den Anspruch, jedes Spiel zu gewinnen."

Frage: "Wem würden Sie den größten Anteil am klaren 5:1-Sieg gegen Panathinaikos Athen zuschreiben?"

Allofs: "Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung, aber ich will doch die Leistung von Johan Micoud unterstreichen. Weil die Messlatte bei ihm immer sehr hoch liegt und er schnell kritisiert wird, muss man auch seine großen Spiele ansprechen. Auch über den Auftritt von Miroslav Klose muss man keine Worte mehr verlieren. Er hat gesagt, dass er fit ist, und er hat Wort gehalten."

Frage: "In der vergangenen Saison war Werder Bremen in der Runde der letzten 16 gegen Olympique Lyon chancenlos und verlor mit 0:3 und 2:7. Wie soll es diesmal laufen?"

Allofs: "In erster Linie hoffe ich, dass wir mal mit einem Team antreten können, bei dem alle Mann dabei sind, das war ja in noch keinem Vorrundenspiel der Fall. Außerdem wollen wir natürlich unsere Sache besser machen. Lyon muss es nicht gleich wieder sein, die wollen wir erst später."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%