Fußball Champions League
Barca patzt, Chelsea im Glück

Der Topfavorit patzt, der Titelverteidiger siegt mit Glück: Während der FC Barcelona bei Celtic Glasgow knapp unterlag, gelang dem FC Chelsea gegen Schachtjor Donezk ein Sieg.
  • 0

KölnDer Topfavorit patzt, der Titelverteidiger siegt nur mit Glück: Unerwartet große Probleme hatten gleich zwei Spitzenklubs in der Fußball-Champions-League. Während der FC Barcelona bei Celtic Glasgow 1:2 (0:1) unterlag, gelang dem FC Chelsea gegen Schachtjor Donezk dank eines Treffers durch Moses in letzter Minute ein glücklicher 3:2 (2:1)-Sieg. Damit zogen die Blues mit der ukrainischen Überraschungsmannschaft gleich, mit sieben Punkten liegen beide Teams in Gruppe E hauchdünn vor Juventus Turin (6).

Gegen den dänischen Provinzklub und Königsklassen-Neuling FC Nordsjaelland siegte der italienische Rekordmeister um den früheren Leverkusener Arturo Vidal mit 4:0 (3:0).

Deutlich entspannter als bei den Londonern ist die Situation in Barcelona. Denn auch nach der Niederlage in Schottland rangieren die Katalanen weiter auf Platz eins der Gruppe G und dürften keine Probleme haben, die K.o.-Runde zu erreichen. Im Gegensatz zum glücklichen Sieg vor zwei Wochen reichte dem Starensemble um Lionel Messi im strömenden Regen aber auch der Last-Minute-Treffer des argentinischen Weltstars (90.+1) nicht, Victor Wanyama (21.) und Anthony Watt (84.) erzielten die Tore für Glasgow.

Selbst von einem Rückstand und dem Ausfall des Flutlichts ließ sich der englische Rekordmeister Manchester United nicht vom Achtelfinal-Kurs abbringen. Bei Sporting Braga drehten die Red Devils die Partie und siegten am Ende verdient mit 3:1 (0:0). Damit erreichte die Mannschaft von Sir Alex Ferguson als einziges Team am Mittwoch vorzeitig die Runde der letzten 16.

In Bayern Münchens Gruppe F, in der sich der deutsche Rekordmeister mit 6:1 (5:0) gegen den OSC Lille durchsetzte, gewann der FC Valencia gegen Bate Borissow 4:2 (2:0) und hat ebenso wie die Münchner neun Zähler auf dem Konto. Zudem besiegte Benfica Lissabon den russischen Vizemeister Spartak Moskau mit 2:0 (0:0), Galatasaray Istanbul behielt beim CFR Cluj mit 3:1 (1:0) die Oberhand.

Welt- und Europameister Fernando Torres (6.) und der Brasilianer Oscar (40.) schossen Chelsea zweimal in Front. Der unermüdlich kämpfende Außenseiter aus der Ukraine glich die Partie durch einen Doppelpack von Willian (9./47.) aber wieder aus. Moses (90.+4) sorgte für den viel umjubelten Siegtreffer.

In Turin brachte Claudio Marchisio (6.) die Gastgeber früh in Führung. Vidal (23.) und Sebastian Giovinco (37.) sorgten mit ihren Treffern noch vor dem Seitenwechsel für klare Verhältnisse. Fabio Quagliarella (75.) markierte den Schlusspunkt.

Kommentare zu " Fußball Champions League: Barca patzt, Chelsea im Glück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%