Fußball Champions-League
Bremen bekommt es mit Dinamo Zagreb zu tun

Werder Bremens Gegner in der Champions-League-Qualifikation heißt Dinamo Zagreb. Die Kroaten setzten sich nach dem 2:1-Hinspielerfolg auch im Rückspiel mit 3:1 (2:1) gegen den slowenischen Klub NK Domzale durch.

Werder Bremens Weg in die europäische "Königsklasse" führt über Dinamo Zagreb. Der kroatische Meister setzte sich in der zweiten Runde der Champions-League-Qualifikation gegen NK Domzale durch und trifft nun in der entscheidenden Runde drei auf den norddeutschen Bundesliga-Vertreter. In Runde drei hat Werder am 15. August zunächst Heimrecht, das Rückspiel wird am 28./29. August in Zagreb ausgetragen.

Nach dem 2:1-Erfolg im Hinspiel gewannen die Kroaten, bei denen der ehemalige Duisburger Bundesliga-Profi Georg Koch im Tor steht, auch das Rückspiel im heimischen Stadion mit 3:1 (2:1). Ognjen Vukojevic (16.) und Tomislav Sokota (22.) brachten die Hausherren schnell auf die Siegerstraße, Dario Zahora (26.) traf für die Gäste, bevor der Brasilianer Sammir (60.) den Endstand herstellte.

"Zagreb hat sich international schon oft präsentiert, sie haben gute Spieler und international einen guten Namen", erklärte Werder-Trainer Thomas Schaaf. Die Kroaten gaben vor der Saison allerdings zwei ihrer besten Spieler ab. Der eingebürgerte Brasilianer Eduardo wechselte für zwölf Mill. Euro zum FC Arsenal nach London, Vedran Corluka ging für 10,5 Mill. zu Manchester City.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%